Die Werdener Landesliga-Handballerinnen warfen sich förmlich in einen Rausch
Die Nase wieder vorn

Die siebenfache Torschützin Ince Abdik führte ihr Team zum Kantersieg. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die siebenfache Torschützin Ince Abdik führte ihr Team zum Kantersieg.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Mit einem Kantersieg holten sich die Werdener Landesdamen den zweiten Aufstiegsplatz zurück. Die Reserve fiebert dem Spitzenspiel entgegen. Die Herren mussten Niederlagen akzeptieren.

HSG Werden / Phönix I gegen SG Altendorf / Ruhr 34:14
Tore: Abdik 7, Osterwald 6, Schulz 5, Berking 4, Majic 4, Nowicki 3, Abberger 2, Göbel-Brenner 2, Museiko.
Kantersieg in der Raumerhalle. Mit diesem so auch erwarteten Erfolg rückt die HSG wieder auf den zweiten Tabellenplatz der Landesliga vor. Werden legte schnell ein 7:1 vor, ließ den Gegner aber wieder aus der Umklammerung. Der Tabellenletzte kam wieder heran, dann warf Eva Nowicki mit zwei Toren die 15:9 Halbzeitführung heraus. Vor allem nach dem Seitenwechsel zeigten die HSGlerinnen eine konzentrierte und starke Leistung. Der Gegner kam minutenlang nicht mehr zum Luftschnappen. In der Schlussphase glänzte Morna Schulz mit vier Treffern. Da beide direkten Konkurrenten überraschend Niederlage einstecken mussten, hat die HSG nun die Nase im Aufstiegsrennen wieder vorn.

Enttäuschte Gesichter

HSG Mülheim gegen DJK Werden I 33:32
Tore: Hebmüller 9, Wiedemann 7, Pfeffer 5, Mallach 4, Clasen 3, Gummersbach 3, Vollmer.
Nach dem Schlusspfiff gab es enttäuschte Gesichter. Die Löwentaler unterlagen dem Tabellennachbarn nach spannendem und weitgehend ausgeglichenem Spielverlauf knapp mit einem Tor Unterschied. Bis zur Pause hatte die DJK noch mit 16:14 in Führung gelegen. Aber im zweiten Durchgang wurde Mülheim immer stärker, lag bald mit drei Toren vorn und verteidigte diesen Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Ausschlaggebend für die Werdener Niederlage waren Schwächen nach der Pause, als die Abwehr den Gegner immer wieder zu Torerfolgen einlud. Fünf Minute vor Spielende lagen die Löwentaler noch mit 29:32 zurück, kämpften sich aber noch einmal heran. Leider gelang es den Grün-Weißen dann nicht, in den letzten 30 Sekunden den inzwischen verdienten Ausgleich zu erzielen. Mit dieser unglücklichen Niederlage fällt die Mannschaft zunächst wieder ins Mittelfeld der Landesliga zurück.

HSG Werden / Phönix II gegen SuS Olfen 24:18
Tore: K. Schwätzer 8, Fischer 7, Büchel 2, Dressler 2, Knieza, Westendorf.
Im ersten Durchgang zeigte die Reserve der Damen nicht alles und vergab auch einige der sich bietenden Torchancen. Das konnte Trainer Markus Schmidt nicht gefallen. Nach dem Wechsel kamen eine deutliche Leistungssteigerung und besonders im Angriff deutlich bessere Treffsicherheit. So kam die HSG zu einem noch klaren Erfolg und verteidigte ihre Tabellenführung. Jetzt fiebert alles dem 17. März entgegen. Gegen die verlustpunktgleiche TuS Ickern II wird sich entscheiden, ob der Aufstieg gelingt. Das Hinspiel konnte Werden überraschend deutlich gewinnen.

DJK Werden II gegen SG Überruhr III 26:33
Tore: Kuzminski 9, Gründer 6, Herrscher 3, Haupt 2, Hennen 2, Claessen, Hepach, Kraft, Wimmer.
Nach dieser klaren, so nicht erwarteten Niederlage fällt die Mannschaft zunächst ins Tabellenmittelfeld zurück. Schon zur Halbzeit lag Werden nach einer schwachen Leistung in der Abwehr schon mit sieben Toren zurück. Nach dem Wechsel konnten die Grün-Weißen das Spiel weitgehend offen gestalten. Doch gelang es nicht, dem Spiel eine entscheidende Wende zu geben. Dafür hätte die Abwehr das druckvolle Angriffsspiel des Gegners in den Griff bekommen müssen.

So fliegts Leder

Sonntag, 10. März
12.30 Uhr: HSG Am Hallo II gegen DJK Werden II, Sporthalle Am Hallo.
14 Uhr: Bayer Uerdingen gegen HSG Werden / Phönix I, Löschenhofweg
17 Uhr: DJK Werden I gegen TuS Lintorf II, Sporthalle Löwental.

Die siebenfache Torschützin Ince Abdik führte ihr Team zum Kantersieg. 
Foto: Bangert
In Mülheim mussten die Grün-Weißen einen Rückschlag einstecken. 
Foto: Gohl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen