Tolle Ergebnisse

Anzeige
Die Löwentaler C-Junioren drehten die Partie gegen den SC Phönix. Foto: Bangert

Was war am Wochenende los im Fischlaker, Heidhauser und Werdener Jugendsport?

Der Jugendsport ist aus der Sommerpause erwacht und brachte tolle Ergebnisse für den Werdener Nachwuchs. An diesem Wochenende starten auch die Jugenden der Hand- und Volleyballer in die Saison.

Die Fußballer des SC Werden-Heidhausen hatten gemischte Gefühle. Die A-Junioren siegten knapp gegen den Aufsteiger aus Karnap. Werden hatte das Spiel sicher im Griff. Da aber etliche Hochkaräter vergeben wurden, blieb es lange torlos. In der 55. Minute erzielte Robin Saarmann die vielumjubelte Führung. Hausherren. Da der Gastgeber weitere Torchancen versemmelte, war Zittern bis zum Ende angesagt.
Da bleibt noch viel Luft nach oben: zwar siegten die C-Junioren mit 5:2 gegen den SC Phönix Essen. Aber sie leisteten sich eine grausame erste Hälfte. Nach 25 Minuten lagen die Löwentaler mit 0:2 hinten. Sigi Mensah gelang kurz vor dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer. Diesen Rückstand drehten Linus Abramowski, Leonidas Karakas sowie zweimal Alex Lewe dann doch noch in einen Sieg.
Mit einer unglücklichen Niederlage starteten die B-Junioren. Bei der ESG fielen Tore erst nach der Pause. Nach einer Stunde gingen die Hausherren in Führung, Werden wurde mutiger und durch den Ausgleichstreffer von Alfred Kindermann belohnt. Doch in der vierten Minute der Nachspielzeit gab der Schiedsrichter einen fragwürdigen Strafstoß, den die ESG zum 2:1 Sieg verwandelte.
Bei der SG Altenessen unterlagen die D-Junioren mit 0:3 Toren. Nach einem ganz guten Beginn sorgte ein Doppelschlag der Hausherren direkt nach der Pause für den entscheidenden Rückstand. Das 3:0 für die Gastgeber war dann nun wirklich zu hoch.

Tennis-Mädchen glänzten

Im Tennis neigen sich die Medenspiele dem Ende zu. Beim Werdener Turnerbund konnte die weibliche U18 mit 6:0 beim HTC Kupferdreh gewinnen. Pauline Terfehr, Carmina Dinse, Leonie Baumgartner und Carla Lüning gaben in ihren Einzeln gerade mal einen Satz ab. Die Doppelpaarungen Pauline Terfehr / Carla Lüning sowie Carmina Dinse / Leonie Baumgartner siegten ebenfalls deutlich.
Die männliche U18 vom Viehauser Berg holte sich beim TC Burg mit 4:2 den Sieg. Hier gewannen im Einzel Paul Bauer und Erik Brück, der den Match-Tiebreak mit 10:2 für sich entschied. Nach dem 2:2 Zwischenstand mussten also die Doppel entscheiden. Die Werdener Yves Schütz / Paul Bauer und Erik Brück / Max Schapey ließen sich da nicht die Butter vom Brot nehmen.
Der TC Am Volkswald biegt nun auch mit der männlichen U18 auf die Zielgerade. Gegen die Kettwiger TG holten die Heidhauser ein 3:3 Unentschieden. Jilian Keßler und Julian Hütter siegten im Einzel klar, im Doppel konnte Juilian Keßler an der Seite von Benedict Grosch den Sieg im Match-Tiebreak erringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.