Science Slam
Wettbewerb für wissenschaftliche Kurzvorträge am 3. Juli in der Weststadthalle

Beim 3. Essener Wissenschaftssommer will die Initiative "Wissenschaftsstadt Essen" zeigen, wie innovativ und kreativ die Essener Wissenschaftsszene ist. Bis zum 12. Juli bietet die kostenlose Veranstaltungsreihe noch die Gelegenheit, Wissenswertes rund um das Thema "Künstliche Intelligenz" zu erfahren.

Mit dem Science Slam steht eine ganz besondere Veranstaltung auf dem Programm. Heute, 3. Juli, wird die Weststadthalle Essen zur Bühne für die Wissenschaft – allerdings fernab langweiliger Theorien, dröger Statistiken oder kompliziertem Fachchinesisch. Bei dem interdisziplinären Wettbewerb für wissenschaftliche Kurzvorträge sollen die Besucher erleben, dass Wissenschaft ganz anders sein kann und die Künstliche Intelligenz aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden kann.

Von 20 bis 22 Uhr wollen Nachwuchswissenschaftler auf kreative, unterhaltsame, amüsante und vor allem für jedermann verständliche Art präsentieren, woran sie teilweise seit Jahren forschen – und dafür haben sie jeweils nur zehn Minuten Zeit. Ob Gedicht oder Rap, sitzend oder tanzend – die Slammer sind frei in der Wahl ihrer Mittel, um den Science Slam für sich zu entscheiden. Es gilt, mit Witz und Verständlichkeit das Publikum zu überzeugen, denn das entscheidet, wer den besten Vortrag „geslammt“ hat.

Der Eintritt ist frei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen