Wenn der Trockner mal defekt ist...
Schwerer Brocken

Ich habe ja gelernt, dass es gar nicht so verkehrt ist, beim Kauf von Elektrogeräten, Möbeln und anderen Sachen auf Qualität und Marke zu setzen. Das ist zwar zunächst ein Stück teurer, kann sich aber durchaus lohnen, wenn die Dinge dann doch etwas länger halten als die gesetzlich vorgeschriebene Garantie-Zeit.

Beispiel: Mein Kondenstrockner. Seit deutlich mehr als einem Jahrzehnt versieht er zuverlässig seinen Dienst und tut das, was er soll: trocknen. Auch die Handhabung ist einfach und so war's eine gute Entscheidung, damals auf ein Markengerät gesetzt zu haben.
Doch nun hat er leider seinen Geist aufgegeben: Die Trommel mag einfach nicht mehr anlaufen und nur ein röhrendes Geräusch ist beim Einschalten noch zu vernehmen.
Lässt sich sicher reparieren, dachte ich und plante schon den Transport zur nächsten Werkstatt.
Doch da zeigte sich: Qualität hat nicht nur ihren Preis, sondern auch ein entsprechendes Gewicht. Während andere Geräte mit 60 Kilogramm locker zu stemmen sind, wurden hier rund 100 Kilogramm Material verbaut. Leichter Transport ohne Rückenschaden: problematisch.
Mal schauen, ob sich ein fitter Handwerker finden lässt, der sich dem Schwergewicht vor Ort annehmen mag und ihm zu neuem Leben verhelfen kann...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen