„Ein richtig guter Hit passiert einfach“

Rico Bernasconi, ein „Silvesterkind“, (geboren am 31. Dezember, „für mich gibt es auf jedem Geburtstag ein Feuerwerk“) steht zur Zeit gemeinsam mit dem US-Star „Akon“ mit dem Song „Girls“ in den Charts.
  • Rico Bernasconi, ein „Silvesterkind“, (geboren am 31. Dezember, „für mich gibt es auf jedem Geburtstag ein Feuerwerk“) steht zur Zeit gemeinsam mit dem US-Star „Akon“ mit dem Song „Girls“ in den Charts.
  • hochgeladen von Peter Benedickt

In der Szene und bei den Fans ist Rico Bernasconi mehr als bekannt. Mit Stars wie Timbaland, Snoop Dog, Alexandra Stan oder Missy Elliott hat er Hits „geremixt“.
In Fröndenberg geboren und lange Zeit in Menden-Lendringsen gewohnt, führte der Weg des DJ und Musikproduzenten über Iserlohn hin zu seinem jetzigen Wohnort Bochum. Seine Karriere startete 1986 in Menden im „Tiffany“. Die erste Chartsplatzierung gelang mit der Gruppierung „Master Blaster“. „Hypnotiv Tango“ hielt sich sechs Wochen und wurde für den Echo nominiert.

„Rico, du bist seit Jahren ein gefeierter DJ und Produzent. Wie begann deine Leidenschaft und was hat dich zu einer musikalischen Karriere bewegt?“
Rico Bernasconi: „Zum Auflegen bin ich sehr früh gekommen. Im zarten Alter von sieben haben mich schon die kleinen Boney M Sieben-Inch- Scheiben gereizt. Mit 13 hatte ich meine ersten Plattendecks und Mischpult, inklusive meiner eigenen Maxi Zwölf-Inch Sammlung. Dann ging es richtig los im Club als ich 15 war, damals noch Sonntags zu Teenie Disco Zeiten, von 15 bis 22 Uhr, für sage und schreibe 30 Mark. So hat sich das ganze weiterentwickelt, bis ich Ende der 80er und in den 90er ein angesehener DJ war im Ruhrgebiet. In den 90ern kamen dann auch die ersten Versuche zu produzieren, wobei ich dann auch gegen Ende der 90er  als DJ-Promoter und jr A&R bei einer bekannten Record Company in Dortmund tätig war.
Wobei meine ersten eigenen Megahits nach etlichen Releases, erst mit dem Drei Mann Projekt Master Blaster im Jahr 2002/03 zustande kam.
Die Debüt Single ging bis auf Platz sieben der Media Control Charts und wir waren sogar für den Echo nominiert.“

"Was macht deiner Meinung nach einen richtig guten Hit aus und wie unterscheiden sich deine Produktionen vom klassischen Mainstream-Titel?"
Rico: „Ein richtig guter Hit passiert einfach. Es gibt die Kategorie gepushter Hit - man sagt in unserem Kreis auch Major Zucht- aber es gibt auch innovative Tracks, die dann zeitlos sind und den Nerv der Zeit treffen und somit dann zum echten Mega Hit werden, weil die Leute draußen gerade den Song lieben und in dem Moment wollen.
Leider wird das dann auch der Moment, wo es Mainstream wird, sobald die Masse auf einen speziellen Track gerade abgehen, der vorher nur Underground/Innovativ/Cool war. Da gibt es soooo viele unendliche Beispiele.
Viele von diesen Künstlern / Produzenten gehen dann den Mainstream-Weg weiter, aber auch sehr viele machen „IHR DING“ dann und man hört dann meistens nichts mehr von ihnen, da diese Künstler und Produzenten, nicht mehr den Zeitgeist der Leute treffen können.“

"Was empfiehlst du jungen Nachwuchskünstlern, die heutzutage in deinem Segment erfolgreich sein möchten?"
Rico: „Heute ist es ja nicht mehr so ganz zu vergleichen, als angefangen habe. Die Jugend heute hat einfache Möglichkeiten zu produzieren, in dem sie sich eine Musik Studio Software wie Fruity Loops oder Ableton aus dem Netz runter lädt und drauf los üben kann. Hat natürlich die großen Vorteile das so mehr Talente zum Vorschein kommen, aber auch den Nachteil, dass der Markt gerade bei uns im Bereich mit zu viel überflüssigem überschwemmt wird.
Früher musste man sich teures Equipment und Hardware kaufen oder sich in einem Studio Tage lang einmieten, was so richtig teuer war. Ich kann allen Nachwuchskünstlern nur empfehlen, NIEMALS an sich und ihrer Vision zu zweifeln, denn es werden in einer Laufbahn in unserem Bereich, mehr als nur Steine in den Weg gelegt. Keiner gönnt einem was in der Musikbranche. Man muss immer an sich glauben, seine Stärke finden und welcher Bereich der richtige ist für einen selbst und wie man mit sich selbst im Reinen ist. Man muss einen harten und zielstrebenden Weg auf sich nehmen. Das Ziel sollte dabei immer vor den Augen liegen. Wenn dieses Ziel erreicht ist, geht der Kampf erst richtig los. Oben zu sein heißt in unserer Branche nicht, dass man es geschafft hat. Oben bleiben ist die Kunst. Niemals überheblich werden, immer an seine Fans denken und jeden Tag dankbar sein, dass die Leute einen hören und sehen wollen.“

"Auf was für neue Projekte mit und von dir dürfen wir uns in naher Zukunft freuen?"
Rico: „Da wird noch einiges an neuen Tracks und Kooperationen kommen, man darf sich freuen und gespannt sein, der Stadtspiegel ist der erste, der davon erfahren wird, versprochen!
Doch vorerst sollten wir alle die herrliche Kooperation mit dem US STAR „AKON“ und unserem gemeinsamen Song Girls genießen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen