Manchmal entscheiden Sekunden ...
Die Notfalldose als Lebensretter

Ob jüngere oder ältere Menschen in Ein- oder Mehrpersonenhaushalten, einen medizinischen Notfall können alle erleiden.
  • Ob jüngere oder ältere Menschen in Ein- oder Mehrpersonenhaushalten, einen medizinischen Notfall können alle erleiden.
  • Foto: B. Mescher
  • hochgeladen von Angelika Fuhsy

Fröndenberg. Wie wichtig diese kleine Dose ist, wissen auch die 33 Damen des Lions Clubs Iserlohn-Hemendis und haben daher das Fröndenberger Bündnis für Familie und Generationen mit einer Spende in Höhe von 400 Euro unterstützt.
Bisher wurden die Dosen im Fröndenberger Rathaus zum Selbstkostenpreis von 2 Euro abgegeben. „Dank der großzügigen Spende können wir nun 200 Notfalldosen kostenlos an bedürftige Menschen ausgeben,“ freut sich Birgit Mescher als Koordinatorin des Lokalen Bündnisses.
Das Prinzip ist einfach: Die zehn Zentimeter hohe Dose, die in der Kühlschranktür aufbewahrt wird, beinhaltet zwei Aufkleber und einen DIN-A4 Infozettel, auf dem die persönlichen und medizinischen Angaben des Besitzers vermerkt werden sollen. Einer der Aufkleber wird auf die Innenseite der Wohnungstür, der andere von außen auf den Kühlschrank geklebt. Dieses System ist einheitlich und die Ersthelfer wissen sofort, wo sie alle lebenswichtigen Informationen finden.
„Das können die Sekunden sein, die über Leben oder Tod entscheiden,“ so Gudrun Reichelt vom Lions Club, die die Notfalldose für „absolut wichtig und sinnvoll“ hält und zwar nicht nur für alleinstehende Senioren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen