Brigitte Bardot mal anders

Die Wirtschaftsinitiative Gelsenkirchen stellt im Industrie-Club Werke des international bekannten PopArt-Künstlers Jörg Döring aus. „Die Werke von Jörg Döring zeigen ikonografische Superstars. Seine dynamische Malerei beeindruckt den Betrachter“, erläuterte Jutta Kabuth von der Galerie Kabuth bei der Aus-tellungseröffnung im Industrie-Club Friedrich Grillo. Döring hat in London, Genf, Neu Delhi und St.Tropez ausgestellt, seine Bilder zieren die Eingangshalle der Schweizer Uhren-Manufaktur Breitling. Weltweit ist seine Kunst gefragt. Jetzt sind erstmals Werke des in Gelsenkirchen geborenen Künstlers in seiner Heimatstadt in einer Ausstellung zu sehen. „Back for good“ heißt sie und entführte das Publikum bei der Eröffnung in eine Welt der ebenso beeindruckenden wie überzeugenden Überzeichnung. Die ausgestellten Collagen zeigen Stars der 60er und 70er Jahre. In einer Gratwanderung zwischen Ironie und Verherrlichung bearbeitet Döring die Ikonen, fügt Schriftzüge ein, vertuscht, verfremdet und schafft so Bilder zwischen knallhartem Realismus und nostalgischer Abstraktion. Die Ausstellung ist bis Donnerstag, 3. November im Industrie-Club Friedrich Grillo in der Zeppelinallee 51 zu sehen. Besichtigungen sind nach telefonischer Anmeldung unter Tel. 9450440 möglich. Foto: Ralf Nattermann

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen