Spendenaktion für das Mädchenzentrum
Esst Mädchen-Brot und tut Gutes damit

Als Brotverkäuferinnen betätigten sich mit Sozialarbeiterin Susanne van Suntum (links) und Rehabilitationspädagogin Simone Clever zwei Mitarbeiterinnen des Mädchenzentrums. Sie stellten auch zusammen mit Gatenbröcker-Geschäftsführer Christian Leben und dem „Erfinder“ des Brotes Bäckermeister Ingo Stimmel das Mädchen-Brot vor.
Foto: Gerd Kaemper
  • Als Brotverkäuferinnen betätigten sich mit Sozialarbeiterin Susanne van Suntum (links) und Rehabilitationspädagogin Simone Clever zwei Mitarbeiterinnen des Mädchenzentrums. Sie stellten auch zusammen mit Gatenbröcker-Geschäftsführer Christian Leben und dem „Erfinder“ des Brotes Bäckermeister Ingo Stimmel das Mädchen-Brot vor.
    Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

Stress mit den Eltern, Essstörungen, sexuelle Gewalt oder Probleme in der Schule - gerade junge Menschen brauchen in solch schwierigen Lebenslagen Halt. Für Mädchen und junge Frauen leistet dies seit 30 Jahren das Mädchenzentrum in Gelsenkirchen.

Diese immens wichtige Aufgabe möchte die Stadtbäckerei Gatenbröcker unterstützen – und hat sich dafür eine einfache wie schmackhafte Spendenaktion ausgedacht.
Mit jedem Verkauf eines Laibes des neu kreierten Mädchen-Brotes spendet die Traditionsbäckerei aus Gelsenkirchen 25 Cent an das Mädchenzentrum.
Mit seiner Beratungsstelle ist das Mädchenzentrum ein vertrauensvoller Ort für junge Frauen, die eine schwierige Zeit durchleben. Sie werden behutsam beraten und – wenn nötig – zu Polizei, Jugendamt oder zu den Eltern begleitet. Dank des mobilen Mädchenzentrums können auch Mädchen das Angebot wahrnehmen, die nicht selbstständig in die Beratungsstelle kommen können – zum Beispiel aus finanziellen Gründen oder wegen einer Behinderung.

Anlaufstelle für Mädchen in Krisensituationen

Zuhören, informieren und stärken – darum geht es auch im noch recht neuen, geschützten Mädchenraum, genau in der Nachbarschaft zum Mädchenzentrum. Hier ist beispielsweise genug Platz für Gruppenangebote.
Das Mädchenzentrum ist auch Anlaufstelle explizit für Mädchen mit Behinderung und geflüchtete junge Frauen. Das Team unterstützt pädagogische Fachkräfte, leistet Aufklärungsarbeit in Schulen und bietet Kurs- und Ferienangebote. Auch sollen Mädchen in der hauseigenen Musik-Akademie ermutigt werden, ein Musikinstrument zu erlernen, eigene Lieder zu schreiben und diese aufzuführen.

Das Mädchen-Brot: Ein Brot, das Gutes tut

Das Spendenbrot, das die bedeutsame Arbeit des Mädchenzentrum unterstützen soll, heißt passenderweise: Mädchen-Brot. Die neue Kreation der Stadtbäckerei Gatenbröcker ist ein dunkles Malz-Mehrkornbrot mit einem kernigen Aroma. Die Kunden der Bäckerei können so ganz einfach sich und dem Mädchenzentrum in Gelsenkirchen in einem Zug etwas Gutes tun.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen