Historische Wahlversammlung der IG BCE

Der neu gewählte Vorstand mit dem 1. Vorsitzende Achim Praetsch (6. Von links)
2Bilder
  • Der neu gewählte Vorstand mit dem 1. Vorsitzende Achim Praetsch (6. Von links)
  • hochgeladen von György Angel

Fusion der Ortsgruppen Brauck und Rosenhügel

Am Sonntag, den 6. Mai 2012 wurde die Vereinigung der IGBCE OG Brauck
und Rosenhügel vollzogen. An diesem für Brauck historischen Tag versammelten sich über 50 Mitglieder beider Ortsgruppen in der AWO – Begegnungsstätte Brauck zur gemeinsamen Wahlversammlung.
Die OG - Vorsitzenden György Angel (Brauck) und Werner Thum (stellvertretend für Hans Karwig, Rosenhügel) sprachen jeweils ein Grußwort.
Thum hob die gute und kollegiale Zusammenarbeit innerhalb der OG Rosenhügel hervor und wünschte der neuen OG Brauck - Rosenhügel gute und erfolgreiche Arbeit.

György Angel übergibt Vorsitz

György Angel, bis dato noch Vorsitzender der OG Brauck, kündigte an, dass er für eine neue Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stehe. „Man sollte gehen, wenn es am Schönsten ist, und heute ist so ein Tag.“ so Angel. In den fast 20 Jahren, in denen er in Brauck Vorsitzender war, habe sich die Ortsgruppe den gewandelten Aufgaben in einem sich wandelnden Stadtteil erfolgreich gestellt. Vor 20 Jahren habe Ortsgruppenarbeit noch anders ausgesehen. Er hob nochmals die gewerkschaftlichen Grundwerte wie Solidarität, Gemeinschaft und Demokratie hervor, auf die man sich immer wieder besinnen sollte.
Auch Angel wünschte der neuen OG Brauck - Rosenhügel alles Gute, verbunden mit dem Hinweis: „Verschließt euch nicht vor Neuem, nehmt Veränderungen an und akzeptiert sie. Aber es gilt auch: Geht mit der Zeit und gestaltet die neuen Entwicklungen.“ so Angel.
Begleitet wurde die Versammlung durch Peter Obramski, Bezirksleiter des IG BCE Bezirks Gelsenkirchen, der zusammen mit den Kollegen Edmund Geinowski (Brauck) und Rudi Andrle (Rosenhügel) den Wahlvorstand bildete.
Das Ergebnis der Wahlen für den Vorstand der neuen IG BCE OG Brauck - Rosenhügel :

1.Vorsitzender Achim Praetsch
2. Vorsitzender AndreasPappert
Hauptkassierer Franz Pastewski Bildungsobmann Manfred Gornik
Schriftführer Ralf Pastewski
Stellv. Schriftführer Frank Romanowski
Team Jugend Christian Sommerey
Funktionsbeisitzer Yueksel Köse Team Mitgliederbetreuung Paul Endres
Karl-Heinz Meise
Günter Vosmik
Revisoren Brigitte Angel
Wilfried Last
Manfred Wiesberg
Hannes Stasik

Nach der Wahl bedankte sich der Vorsitzende Achim Praetsch bei allen Kollegen, die aus ihren Ämtern ausschieden. Er dankte ihnen für die Verantwortung, die sie für ihre Kollegen und die IGBCE übernommen hatten und Kümmerer für die Mitglieder der IG BCE vor Ort waren.
„Das sind unsere Kollegen, die unserer IG BCE im Stadtteil ein Gesicht gegeben haben.“ so Praetsch. Und er überreichte ihnen ein Präsent in Form eines Buches. Namentlich genannt : György Angel, Martin Reuter (OG Brauck) und Hans Karwig, Werner Thum, Rudi Andrle, Martin Albers, Günter Weiß, Reinhold Bialowons und Hans Georg Brall (OG Rosenhügel).
Ein besonderer Dank galt György Angel und Hans Karwig, die mehr als 20 Jahre an der Spitze ihrer OG standen.

Weiter einmischen für die Mitglieder und den Stadtteil

In seiner Antrittsrede ging Achim Praetsch auf die Bedeutung der IG BCE Ortsgruppen ein. „Seit den 50-er Jahren gab es im Gladbecker Süden drei Ortsgruppen; das war damals eine richtige und sinnvolle Entscheidung. Die Betreuung unsere Mitglieder erfolgte ortsnaher, und es gab mehr Kollegen, die ehrenamtliche Funktionen ausübten. Die Demografie und das Wegbrechen unserer Zechen stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Durch die Bündelung unserer Kräfte wollen wir diesem Trend der Schwächung entgegen wirken. Wir werden uns als Ortsgruppe weiterhin für die Interessen unserer nunmehr über 1000 Mitglieder einsetzen und einmischen. Gerade in Zeiten rasanter Umbrüche, die nicht in unserem Interesse liegen, ist Einmischen angesagt. Wir wollen dabei mitreden, wie unser Stadtteil in Zukunft aussehen soll. Wir wollen mitreden beim Bildungs- und Begegnungszentrum an der Schiller-Schule und der Gestaltung der Mottbruch -Halde.“ so Praetsch in seinen Ausführungen.
Die IG BCE OG Brauck - Rosenhügel werde weiterhin ein zuverlässiger Partner im Stadtteil bleiben und sich mit viel Energie einbringen. Dies werde auch zukünftig gemeinsam mit dem Projekt „Gemeinsam leben in Brauck“, dem Koordinationskreis Braucker Verbände, dem IG BCE Regionalforum Gladbeck sowie dem DGB Gladbeck geschehen.
Am Ende der Versammlung bedankte sich der neue OG Vorsitzende Achim Praetsch bei den Mitgliedern für das entgegen gebrachte Vertrauen und die Unterstützung.
„Gemeinsam werden wir die vor uns liegenden Herausforderungen meistern, mit einer starken IG BCE in Brauck-Rosenhügel“ so Praetsch am Ende seiner Rede.

Mit dem Lied „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“ wurde die Versammlung beendet. Anschließend gab es einen Imbiss und gemütliches Beisammen sein.

Der neu gewählte Vorstand mit dem 1. Vorsitzende Achim Praetsch (6. Von links)
Das Interesse an der historischen Versammlung war groß.
Autor:

György Angel aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.