Martinskomitees in Asperden, Hassum, Hommersum und Kessel mahnen
Bitte unsere Traditionen bewahren!

Vor allem für die Kinder ist das Martinsfest mit Martinszug, Mantelteilung und Weckmann-Tüten jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt. Corona hat aber in diesem Jahr alles auf den Kopf gestellt und die geltenden Schutzverordnungen erlauben keine Martinszüge. Damit die Tradition trotzdem schön begangen werden kann, schlägt Karin Goemans, die Vorsitzende St. Martinskomitee Asperden, vor, dass die Bürger an den ursprünglich geplanten Zugtagen ihre Gärten und Häuser in gewohnter Weise schmücken. In Asperden wäre das am morgigen Sonntag, 8. November, in Hassum am Mittwoch, 11. November, und in Kessel am Donnerstag, 12. November: "So kann jeder ein Zeichen zur Bewahrung einer Tradition setzen und an den ausgefallenen Martinszug erinnern."
  • Vor allem für die Kinder ist das Martinsfest mit Martinszug, Mantelteilung und Weckmann-Tüten jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt. Corona hat aber in diesem Jahr alles auf den Kopf gestellt und die geltenden Schutzverordnungen erlauben keine Martinszüge. Damit die Tradition trotzdem schön begangen werden kann, schlägt Karin Goemans, die Vorsitzende St. Martinskomitee Asperden, vor, dass die Bürger an den ursprünglich geplanten Zugtagen ihre Gärten und Häuser in gewohnter Weise schmücken. In Asperden wäre das am morgigen Sonntag, 8. November, in Hassum am Mittwoch, 11. November, und in Kessel am Donnerstag, 12. November: "So kann jeder ein Zeichen zur Bewahrung einer Tradition setzen und an den ausgefallenen Martinszug erinnern."
  • hochgeladen von Franz Geib

Vor allem für Kinder ist das Martinsfest mit Martinszug, Mantelteilung und Weckmann-Tüten jedes Jahr ein besonderer Höhepunkt. Corona hat aber in diesem Jahr alles auf den Kopf gestellt und die geltenden Schutzverordnungen erlauben keine Martinszüge. Damit die Tradition trotzdem schön begangen werden kann, schlägt Karin Goemans, die Vorsitzende St. Martinskomitee Asperden, vor, dass die Bürger an den ursprünglich geplanten Zugtagen ihre Gärten und Häuser in gewohnter Weise schmücken. In Asperden wäre das am Sonntag, 8. November, in Hassum am Mittwoch, 11. November, und in Kessel am Donnerstag, 12. November: "So kann jeder ein Zeichen zur Bewahrung einer Tradition setzen und an den ausgefallenen Martinszug erinnern."

Autor:

Franz Geib aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen