Gocher Wochenblatt - Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

Inés Herrmann folgt Detlef Stapelfeldt als Leiterin der Apotheke des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. Foto: KKLE / Thomas Momsen.

Leitungswechsel in der Apotheke des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums
Inés Herrmann folgt Detlef Stapelfeldt

Inés Herrmann (36) wird zum 1. Juni neue Leitung der Apotheke des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. Sie folgt Detlef Stapelfeldt (63), der nach 38 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand geht. UEDEM. „Detlef Stapelfeldt hat unsere Klinik-Apotheke aufgebaut und geprägt“, sagt Holger Hagemann, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums. „Wir danken ihm herzlich für seinen großen Einsatz und freuen uns sehr, dass wir mit Inés Herrmann eine so qualifizierte Nachfolgerin in den...

  • Uedem
  • 28.05.20

Kommunale Gastronomie vor dem Kollaps?
Das neue „Normal“ nach Corona – Gastronomie und Events in der Herausforderung

Mit einem anderen Beitrag hatte ich Überlegungen zur Notwendigkeit der Entwicklung eines neuen „Normal“ mit und nach Corona  zur Diskussion gestellt. Hier möchte ich versuchen, dies weiter zu konkretisieren und einige Überlegungen und Ansätze in einem für die soziale Hygiene einer Gesellschaft relevanten Bereich - der Gastronomie - zur Diskussion zu stellen. Stammtische, Thekentreffen, Schützenfeste, Kirmes, Karneval, das gesamte Kultur- und Vereinsleben unserer Kommune, Sportevents aber...

  • Goch
  • 14.05.20
Ob mit Kinderwagen oder Rollator:Geduldig warten die Kunden in der Gocher Innenstadt vor den Geschäften bis sie an der Reihe sind. Fotos: Steve
2 Bilder

Mitglieder der Werbegemeinschaften in Goch, Weeze und Uedem laden wieder zum Einkaufen ein
Großer Dank an treue Kunden

Es kann wieder überall geshoppt werden. Die 800 Quadratmeter-Regel wurde aufgehoben. Jedes Ladenlokal kann wieder unabhängig von der Verkaufsfläche öffnen, unter Auflagen zu Abstands-, Zutritts- und Hygieneregeln. Nutzen die Kunden das Angebot auch? Wir haben uns bei den Werbemeinschaften in Goch, Weeze und Uedem umgehört. GOCH/WEEZE/UEDEM. "Die Erleichterung ist überall zu spüren", versichert Karin Arntz, Vorsitzende des Werberings Goch. Ihr Geschenkehaus hat bereits seit längerer Zeit...

  • Gocher Wochenblatt
  • 12.05.20
Mit einem Strohhalm trainiert Wolfgang Tiedeck seine Lunge. Durch diese Atemtechnik unterdrückt er den Hustenreiz.
3 Bilder

Wolfgang Tiedeck war schwer an Covid-19 erkrankt und gilt nach langer Behandlung im Klever St.-Antonius-Hospital als geheilt
Glaube, Gebete und ausgezeichnete Versorgung

Wolfgang Tiedeck war schwer an Covid-19 erkrankt. Elf Tage nach dem Auftreten der ersten Infektionssymptome verschlechterte sich sein Zustand dramatisch, er musste intubiert und beatmet werden. Heute gilt er als geheilt. Sein Glaube habe ihm geholfen, sagt er – und die ausgezeichnete Versorgung im Klever Krankenhaus. WEEZE. Etwas Husten, leichtes Fieber. So fing es an, daran erinnert sich Wolfgang Tiedeck genau. Die Berichte über das neue Virus waren schon Schlagzeilen in den Zeitungen....

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.05.20
Willi Arians (links) und Wolfgang Pitz mit dem nötigen Abstand. Foto: privat

Die Gocher CDU-Senioren fordern Solidarität in der Coronazeit
Sorge um den Einzelhandel

GOCH. Die Gocher CDU-Senioren Union sorgt sich um den Einzelhandel und um die Gastronomie in Goch. Seit Beginn der Corona Epidemie hat Amazon mit seinem Versandhandel eine Umsatzsteigerung von rund zehn Prozent erwirtschaftet. Jetzt da der Einzelhandel wiedereröffnet hat, wünscht sich die Gocher Senioren Union gleiches für den Gocher Einzelhandel. Daher bittet die Senioren Union höflich ihre Mitglieder und die gesamte Gocher Bevölkerung um Unterstützung für den Gocher Einzelhandel. Der...

  • Goch
  • 04.05.20
  •  1
Schuhmachermeister Arno Merckx und seine mobile Spuckwand. Fotos: Steve
6 Bilder

Corona-Lockerungen - Was meinen Händler und Kunden?
Maskiert zum Einkaufsbummel

Phase eins der Corona-Regelungen war für die Bürger und für den Handel gleichermaßen heftig: Vier Wochen lang waren die meisten Geschäfte und Unternehmen zu und persönliche Einkauf und Shoppingbummel passé. Diesen Montag trat Phase zwei in Kraft und fast alle Geschäfte durften wieder ihre Ladentüren unter verschärften Abstands- und Kontaktregelungen öffnen. Das Gocher Wochenblatt begab sich vorgestern auf die Suche nach den kreativen Lösungen des Handels und den Reaktionen der Kundschaft, wie...

  • Gocher Wochenblatt
  • 22.04.20
Karin Arntz vom Vorstand des Werbering Goch ist, wie ihre Mitglieder auch, auf die Ladenöffnung ab Montag vorbereitet. Fotos (3): Steve
3 Bilder

Corona-Lockerungen im Kreis - Viele Geschäfte wieder geöffnet
"Angemessen und richtig"

Corona und die Lockerungen: Ab Montag dürfen die bisher geschlossenen Läden wieder öffnen - Wir sprachen mit Werbegemeinschaften und Verwaltungen Corona und die Sehnsucht nach Normalität. Diese könnte nach den jüngsten Beschlüssen von Bund und Ländern ab kommenden Montag ganz behutsam anlaufen, denn übermorgen dürfen viele Läden wieder öffnen. Friseure und Gastronomen zählen nicht dazu und auch große Veranstaltungen sind mindestens bis Ende August nicht erlaubt. Aber zumindest der...

  • Gocher Wochenblatt
  • 18.04.20
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte heute in Düsseldorf die Wiederaufnahme der Soforthilfe-Auszahlungen ab Montag an. Foto: Land NRW/W. Meyer-Piehl

NRW-Wirtschaftsministerium stellt Anträge auf Soforthilfe erneut online
Soforthilfe soll ab Montag wieder ausgezahlt werden

Seit dem heutigen Freitagmittag kann die Corona-Soforthilfe wieder online beantragt werden. Das NRW-Wirtschaftsministerium hatte die Seite nach Betrugsversuchen in den letzten Tagen vom Netz genommen. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte in einer Presserunde die Wiederaufnahme der Auszahlungen ab Montag, 20. April, an. Das Ministerium hatte das Verfahren am Gründonnerstag gestoppt, nachdem Betrüger versucht hatten, auf gefälschten Seiten Daten der Antragsteller abzufischen, um die...

  • Essen-Süd
  • 17.04.20
  •  1
Ab Freitag geht es mit der Corona-Soforthilfe weiter. Das sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) heute in Düsseldorf. Foto: Land NRW / W. Meyer-Piehl

Nach Stopp wegen Betrug mit gefälschten Web-Seiten
Ab Freitag gibt es wieder Corona-Soforthilfe

Ab Freitag dieser Woche (17.4.) will das Land NRW die Online-Anträge auf Soforthilfe für Kleinstbetriebe und Freiberufler wieder ins Netz stellen. Das sagte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Dienstag  in Düsseldorf. Nach Betrugsversuchen mit gefälschten Antragsseiten hatte das Wirtschaftsministerium das Hilfsprogramm letzten Donnerstag vorerst gestoppt. Jetzt müsse die Hilfe schnell wieder aufgenommen werden, sagte Pinkwart: "Die Wirtschaft braucht schnelle Hilfe. Rund 14 Prozent der...

  • Essen-Süd
  • 14.04.20

Hamstern war schon immer modern
Hamstern in 1965

Ich erinnere mich, dass Politiker dazu aufriefen. Es war wohl wegen des kalten Krieges oder aus Angst. Oder war es die Kuba-Krise? Die Parole lautete DENKE DRAN, SCHAFF VORRAT AN Meine Eltern kauften ein kleines Regal mit zwei Schiebetüren. Dort befand sich ab sofort Zucker, Schokolade, Kaffee, Konservendosen und vieles mehr. Um einen Platz zu finden in der Mietwohnung, wurde das Schlafzimmer ausgewählt. Später im eigenen Haus gab es ja einen Vorratskeller mit selbst hergestellter...

  • Goch
  • 12.04.20
  •  2
  •  1
Gelieferte Schutzmaterialien sind übersichtlich.
Foto:  Diakonie

Diakonie hofft auf weitere Lieferungen in einer Woche
Bereitgestellte Schutzmaterialien reichen bei Weitem nicht

GOCH. „Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat uns versprochen, aus Landesmitteln in großem Umfang Schutzmaterialien zur Verfügung zu stellen“, sagt Joachim Wolff, Geschäftsführer der Diakonie im Kirchenkreis Kleve. „Das Schutzmaterial wird dann von den Bezirksregierungen unverzüglich entsprechend den vor Ort festgestellten Bedarfen in eigener Verantwortung und nach eigenem Ermessen den Kreisen und kreisfreien Städten zur weiteren Verteilung zur Verfügung gestellt,“ ist einer...

  • Gocher Wochenblatt
  • 09.04.20

Update: NRW stoppt Zahlung der Corona-Soforthilfe für Solo-Selbständige und Kleinstbetriebe
Betrüger stellten gefälschte Antragsformulare ins Netz

Das ist bitter für alle Selbständigen und Kleinstbetriebe, die jetzt dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind: Die Zahlung der NRW-Soforthilfe wird sofort gestoppt. Das hat das NRW-Wirtschaftsministerium am Mittwochabend entschieden, nachdem Betrüger gefälschte Webseiten mit Antragsformularen ins Netz gestellt hatten. Diese Seiten waren in den Suchergebnissen prominent platziert. Ermittlungen des Landeskriminalamtes zufolge wurden mit den gefälschten Antragsformularen Daten...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  •  4
"Soforthilfen werden ab heute ausgezahlt". Das gab NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart heute in Düsseldorf bekannt. Foto: Land NRW/F. Wiedemeier

Corona-Krise: Bereits 320.000 Kleinunternehmen in NRW haben Antrag auf Soforthilfe gestellt
Ab heute wird ausgezahlt

Seit sechs Tagen können von der Corona-Krise betroffene Kleinunternehmen und Freiberufler Soforthilfen von Land und Bund beantragen. 320.000 Anträge wurden laut Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) bereits gestellt, 300.000 bewilligt. Seit dem heutigen Donnerstag werden die ersten Gelder (bis maximal 25 Tsd Euro) ausgezahlt. Das gab Pinkwart am Vormittag in Düsseldorf bekannt. "Wir wollten schnell und unbürokratisch sein, das ist uns auch gelungen", zog der Minister Zwischenbilanz....

  • Essen-Süd
  • 02.04.20
  •  4
Bereits 470.000 Unternehmen haben bei der Bundesagentur für Arbeit eine Anzeige auf Kurzarbeit gestellt. Diese wird durch umfangreiche Rücklagen finanziert.

Bundesagentur für Arbeit und Bundesregierung spannen Rettungsschirm
26 Milliarden Euro für Kurzarbeit

14.351 Menschen sind in Nordrhein-Westfalen nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) mittlerweile (Stand: 1. April, 8.15 Uhr) am hochansteckenden Caronavirus (COVID-19) erkrankt. Das neuartige Virus legt derzeit nicht nur das öffentliche Leben lahm, sondern stürzt auch die Wirtschaft in eine tiefe Krise. Die Folge: 470.000 Unternehmen meldeten bis Samstag für ihre Beschäftigten Kurzarbeit an. Alleine 96.000 Unternehmen davon kommen aus Nordrhein-Westfalen. Wie viele es noch werden, ist...

  • Oberhausen
  • 01.04.20
  •  14
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart sagte kleinen NRW-Unternehmen am Dienstag schnelle und unbürokratische Hilfe zu. Foto: Land NRW/F. Wiedemeier

Drei von vier Kleinunternehmen in Not: NRW zahlt ab nächste Woche Soforthilfen aus
Ab Freitag bis 25.000 Euro digital beantragen

Zehntausende Betriebe mussten in den letzten Tagen auf Anordnung schließen, viele weitere Unternehmen haben massive wirtschaftliche Einbußen. Jetzt will das Land NRW Betroffenen jetzt schnell und unbürokratisch helfen - Anträge können ab Freitag digital gestellt werden. Vor allem Kleinstfirmen, Solo-Selbständige und Freiberufler leiden unter der Corona-bedingten Krise. Ihnen versprach NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Dienstagmittag schnelle und einfach zu beantragende...

  • Essen-Süd
  • 25.03.20
  •  9
Neben den bekannten Telefonnummern ist die Agentur für Arbeit Wesel ab sofort über die zusätzliche Nummer 0281/9620-141 erreichbar. Diese zusätzliche Hotline ist für Arbeitnehmer; Arbeitgeber können weiterhin die Nummer 0800/4555520 nutzen.

Arbeitsabentur an ihren Standorten nur noch für Bargeldauszahlungen im Notfall persönlich erreichbar
Arbeitsagentur Wesel stellt zusätzliche Hotline für Arbeitnehmer zur Verfügung

Neben den bekannten Telefonnummern ist die Agentur für Arbeit Wesel ab sofort über die zusätzliche Nummer 0281/9620-141 erreichbar. Diese zusätzliche Hotline ist für Arbeitnehmer; Arbeitgeber können weiterhin die Nummer 0800/4555520 nutzen. Die Arbeitsagentur an ihren Standorten in Wesel, Dinslaken, Moers, Kamp-Lintfort, Kleve, Emmerich, Goch und Geldern weist darauf hin, dass sie ab sofort nur noch für Bargeldauszahlungen im Notfall persönlich erreichbar ist. Alle anderen Anliegen werden...

  • Wesel
  • 23.03.20
 Auch im Wilhelm-Anton-Hospital bleiben viele Abteilungen geschlossen. Foto: Archiv

Augenmerk auf Covid-19-Patienten
Operationen abgesagt

KREIS KLEVE. Die Bundesregierung und die Bundesländer haben die Krankenhäuser in Deutschland aufgefordert, sich auf die Behandlung von Patienten mit schweren Atemwegserkrankungen durch Covid-19 vorzubereiten. Es sollen vor allem freie Kapazitäten für die akute Grundversorgung und auf den Intensivstationen geschaffen werden. Das Katholische Karl-Leisner-Klinikum informiert über aktuelle Maßnahmen. Das Katholische Karl-Leisner-Klinikum wird die ambulante Versorgung in vielen Bereichen zum...

  • Gocher Wochenblatt
  • 16.03.20
Kollegiale Übergabe: Dr. Frank P. Müller (r.) übernimmt von Dr. Attig.

Foto: KKLE

Chefarztwechsel: Attig übergibt an Müller
Schonende Chirurgie, persönliche Atmosphäre

Chefarztwechsel im Marienhospital Kevelaer: Dr. Detlef Attig (65), leitender Arzt der Klinik für Allgemeinchirurgie, Koloproktologie und minimalinvasive Chirurgie, geht Ende Februar 2020 in den Ruhestand. Für ihn übernimmt Dr. Frank P. Müller (57), bereits seit April 2019 Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie im Wilhelm-Anton-Hospital Goch. GOCH/KEVELAER. „Dr. Attig hat die chirurgische Versorgung im Marienhospital gemeinsam mit seinem...

  • Gocher Wochenblatt
  • 24.02.20

Karnevalshochburg Goch - oder das langsame Ende des Kneipenkarnevals
Gocher Karneval im Wandel

In Goch ,der Karnevalshochburg, steuert der Kneipenkarneval immer mehr dem Ende zu. Noch nie waren es so wenige Kneipen die aktiv am Karneval teilnahmen. Wer z.B. nach dem Rathaussturm nicht ins Festzelt, sondern in eine Kneipe wollte, hatte ziemlich schlechte Karten. Ganze 2 Kneipen in der Innenstadt hatten in direktem Anschluss geöffnet.  Viele Karnevals-Narren zogen somit missmutig in Richtung Narrenburg um hier vielleicht ein kühles Blondes zu bekommen. Dort standen sie jedoch auch vor...

  • Goch
  • 23.02.20
  •  2
Schlüsselübergabe an der Voßstraße 30 - 32 in Goch: Gaby Janssen (links) wird am Montag von Chefin Karin Arntz in den Ruhestand verabschiedet.                                       Foto: Steve

Ein Gocher Peters-Gesicht
Gaby Janssen hat 48 Jahre und 8 Monate bei Geschenke Peters gearbeitet - Montag ist Schluss

Gaby Janssen hat 48 Jahre und 8 Monate im Geschäft von Karin Arntz gearbeitet - Wie das? Über 48 Jahre für einen Chef oder eine Chefin arbeiten, wo gibt es das noch? Gaby Janssen hat das im Geschenkehaus Peters in Goch geschafft und ist damit heutzutage so was wie ein Exot unter den Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen. Doch so außergewöhnlich findet sie das gar nicht, sondern meint stattdessen nur: "Wenn man fit bleibt, geht das!" VON FRANZ GEIB Goch. Mehr als 48 Jahre, und das ist noch...

  • Gocher Wochenblatt
  • 14.02.20
Geförderter Breitbandausbau in Goch. 

Foto: Stadt Goch

Geförderter Breitbandausbau in der Stadt
Goch soll schneller werden

GOCH. Stadt, Land und Bund fördern den Anschluss an das moderne Glasfasernetz, das nun auch in Goch errichtet wird. Die Stadt Goch hat für den geförderten Ausbau rund 800.000 Euro bereitgestellt. Bund und Land steuern noch einmal rund 7,2 Mio. Euro bei, damit die notwendige Glasfaser-Infrastruktur in den Bereichen umgesetzt wird, in denen der Breitbandempfang mangelhaft ist. Viel Geld für ein wichtiges und notwendiges Infrastrukturprojekt. Bereits im Januar 2020 sind von der Stadt Goch alle...

  • Goch
  • 13.02.20
  •  1
  •  1
Helmut Pojunke, Jean-Marie Irakabaho und Andreas Mesch Wollen den Tee aus Ruanda auch am Niederrhein bekannter machen. 

Fotos: privat
2 Bilder

Mit Geldanlage anderen helfen
Der Tee aus Ruanda

Jean-Marie Irakabaho, der Berater einer Tee-Fabrik in Ruanda, besuchte den Gutsbetrieb Kalbeck in Weeze, wo er von Betriebsleiter Andreas Mesch willkommen geheißen wurde. Der Pfalzdorfer und seine Familie sind seit fast zehn Jahren über den Westdeutschen Förderkreis private Anleger bei Oikocredit. Seit 1975 ist Oikocredit auf Initiative des Ökumenischen Rates der Kirchen eine international tätige Genossenschaft, welche Projekte im globalen Süden ermöglicht. WEEZE/PFALZDORF/RUANDA. Aktuell...

  • Gocher Wochenblatt
  • 13.02.20

Der Arbeitsmarkt im Kreis Kleve
Die Arbeitslosigkeit hat im Januar zugenommen

Im Januar waren im Kreis Kleve 8.343 Menschen arbeitslos gemeldet. Das ist ein Anstieg um 317 Personen oder 3,9 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosigkeit um 972 Personen oder 10,4 Prozent niedriger. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,0 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 5,6 Prozent. KREIS KLEVE. Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Kleve im...

  • Gocher Wochenblatt
  • 30.01.20

Aktion „NRW blüht auf“
Weezer Landwirte suchten Dialog mit den Bürgern

Am Wochenende startete die Initiative „Land schafft Verbindung“ weitere bundesweite Aktionen und zwar zeitgleich mit dem Beginn der Grünen Woche in Berlin. In NRW wurde als weitere Form des Dialoges mit der Politik und der Gesellschaft die Aktion „NRW blüht auf“ gewählt. Auch die Vertreter der Ortsbauernschaften Weeze und Wemb versammelten sich vor den Supermärkten Penny und Rewe in Weeze, um mit den Bürgern der Gemeinde in Kontakt zu treten. Die Landwirte haben schwerpunktmäßig über...

  • Weeze
  • 20.01.20

Beiträge zu Wirtschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.