1.000 Kraniche für den Frieden: Aktion im Rahmen des Kunst-Schaufensters

Die Hagener Autorin und Papierkünstlerin Dr. Birgit Ebbert möchte mit Bürgern 1.000 Papierkranicher falten.
  • Die Hagener Autorin und Papierkünstlerin Dr. Birgit Ebbert möchte mit Bürgern 1.000 Papierkranicher falten.
  • Foto: Rathaus Galerie
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Mit dem Kunst-Schaufenster im ersten Obergeschoss der Rathaus Galerie Hagen wurde in Zusammenarbeit mit dem Osthaus Museum Hagen ein Raum geschaffen, der Künstlern aus Hagen und der Region die Möglichkeit für Ausstellungen bietet. Nach unterschiedlichen Kunstrichtungen und Werkstoffen, folgt nun ein interaktives Projekt von und mit der Hagener Autorin und Papierkünstlerin Dr. Birgit Ebbert.

Der Papierkranich gilt in Japan als Symbol für das Glück: Wer 1.000 Kraniche faltet oder dazu beiträgt, für den erfüllt sich ein Herzenswunsch. Seit die zwölfjährige Sadako Sasaki im Oktober 1955 an den Spätfolgen des Atombombenabwurfs auf Hiroshima starb, ist der Papierkranich weltweit ein Symbol für den Frieden. Sadakos Freunde gründeten einen Papierclub und falteten Papierkraniche, um darauf hinzuweisen, dass nie wieder Krieg sein darf. Heute steht im Friedenspark in Hiroshima ein Denkmal für Sadako und die anderen Kinder. Jährlich gehen mehrere Millionen Kraniche aus aller Welt im Friedenspark ein und werden Teil des Denkmals. Überall auf der Welt tun sich Menschen zusammen, um Papierkraniche für den Frieden zu falten.
Das hat die Künstlerin motiviert, zusammen mit kleinen und großen Hagenern im Kunst-Schaufenster 1.000 Papierkraniche für den Frieden zu falten. Birgit Ebbert öffnet dafür an den Samstagen 18. August sowie 1., 8. und 15. September, jeweils von 14 bis 17 Uhr und an den Donnerstagen 23. August und 20. September jeweils von 18 bis 20 Uhr den Ausstellungsraum. Nach einer kleinen handwerklichen Einführung können die Besucher dann selber Kraniche falten. Aus Gründen der Nachhaltigkeit dienen zugeschnittene Seiten aus alten Schulatlanten und Straßenkarten als Faltpapier. Alle gefalteten Kraniche werden direkt im Kunst-Schaufenster aufgehängt – so kann man zusehen, wie das Projekt wächst.
Die Kraniche werden nach Ende der Aktion am 29. September nach Hiroshima geschickt, um Teil des weltweiten Zeichens für den Frieden zu werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen