Eine Halle voller Maschinensätzen
"Zahle, was du willst": Denkmal Koepchenwerk öffnet Werktüren

Am Wochenende werden wieder Führung durch das Koepchenwerk angeboten.
  • Am Wochenende werden wieder Führung durch das Koepchenwerk angeboten.
  • Foto: Markus Bollen
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

Markant weisen die riesigen Druckrohrleitungen optisch auf die am unteren Ufer des Hengsteysees stehende Maschinenhalle. Sie gehört zum Pumpspeicherkraftwerk Koepchenwerk, das Ende der 1920er Jahre gebaut wurde. Heute ist es ein Industriedenkmal.

Bei Kurzführungen der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur haben Interessierte am Wochenende, 19. und 20. September, Gelegenheit, tiefer in die Geschichte der deutschen Energiewirtschaft einzusteigen.
Gleichzeitig erhalten sie die Möglichkeit, das Koepchenwerk als national bedeutendes Industriedenkmal genauer kennen zu lernen. Als das Koepchenwerk in den Jahren 1927 bis 1930 entstand, hatte die Elektrizität bereits eine längere Entwicklung hinter sich, war aber noch weit davon entfernt sich allgemein durchzusetzen.
Bis jeder Haushalt gleich mit Strom beliefert werden konnte, dauerte es noch seine Zeit. Aber die Voraussetzungen dafür wurden auch bei den Planungen zum Koepchenwerk gelegt. Wieso? – dies erfahren Besucher genauso wie die Funktionsweise der historischen Maschinensätze in der beeindruckenden Maschinenhalle.
Führungen finden am Samstag und Sonntag, 19. und 20. September, jeweils 11 bis 17 Uhr (letzte Führung startet um 16 Uhr). Die stündlich Kurzführungen (ca. 45 Minuten) finden mit maximal zehn Teilnehmern statt und funktionieren nach Prinzip "Zahle, was du willst".
Maskenpflicht, Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen müssen im Koepchenwerk eingehalten werden.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen