Energieversorger „e:veen“ meldet Insolvenz an

„Die Stadtwerke Haltern am See übernehmen als zuständiger Grundversorger automatisch deren Belieferung“, teilte Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier mit.
  • „Die Stadtwerke Haltern am See übernehmen als zuständiger Grundversorger automatisch deren Belieferung“, teilte Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier mit.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Nach Teldafax, Flexstrom und Care-Energy ist erneut ein Energieanbieter in Schieflage geraten. Der Energievertrieb „e:veen“ hat Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Nach Angaben des in Hannover ansässigen Unternehmens sollen die bundesweit rund 100.000 Kunden zunächst weiter beliefert werden.

Aber auch bei einer eventuellen Einstellung der Versorgung brauchen die Kunden von „e:veen“ nicht befürchten, plötzlich ohne Strom dazustehen. „Die Stadtwerke Haltern am See übernehmen als zuständiger Grundversorger automatisch deren Belieferung“, teilte Stadtwerke-Geschäftsführer Carsten Schier mit. Er rät allen Kunden grundsätzlich, sich vor einem Anbieterwechsel nicht von sehr günstigen Energiepreisen blenden zu lassen, sondern auch die Nachhaltigkeit eines solchen Angebots zu prüfen.
Die Verbraucherzentrale Niedersachsen berichtete von mehrfachen Beschwerden in den vergangenen Monaten über „e:veen“, weil Guthaben aus Rechnungen nicht ausgezahlt wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen