Herz außer Takt: St. Sixtus-Hospital lädt ein zur Herzwoche

Chefarzt Dr. Ramon Martinez und sein Team laden ein zur Herzwoche. Foto: Günter Schmidt
2Bilder
  • Chefarzt Dr. Ramon Martinez und sein Team laden ein zur Herzwoche. Foto: Günter Schmidt
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Die stetigen Fortschritte in der Medizin bieten für Patienten mit Herzerkrankung eine große Bandbreite an Behandlungsmöglichkeiten. Regelmäßig kommen neue Therapiemethoden hinzu und ermöglichen eine verbesserte Versorgung von Patienten mit häufig auftretenden Herzkrankheiten.

Über diese Entwicklungen informiert traditionell die Halterner Herzwoche, die seit 2002 in Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung und unter der Schirmherrschaft von Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel stattfindet. Dieses Jahr steht das Thema Herzrhythmusstörungen, Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung im Mittelpunkt. „Vorhofflimmern ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen und eine ernstzunehmende Erkrankung – vor allem, wenn es unbemerkt und unbehandelt bleibt. Daher ist es wichtig, diese Krankheit frühzeitig zu erkennen und den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen“, so Dr. Ramon Martinez, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Fachbereich Kardiologie und internistische Intensivmedizin am St. Sixtus-Hospital Haltern am See.

"Vorhofflimmern ist eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen und eine ernstzunehmende Erkrankung – vor allem, wenn es unbemerkt und unbehandelt bleibt. Daher ist es wichtig, diese Krankheit frühzeitig zu erkennen und den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen."

Wie das geht, darüber informieren die Herzspezialisten des Halterner Krankenhauses in der Herzwoche.Die erste Veranstaltung findet am Montag, den 5. November, um 19.30 Uhr im Alten Rathaus statt. Hier referiert Dr. Martinez über das Thema Herzrhythmusstörungen und Vorhofflimmern, über dessen Ursachen, Behandlungsformen und die richtigen Medikamente. Begleitet wird die Auftaktveranstaltung von Heinrich Wiengarten, den stellvertretenden Bürgermeister von Haltern am See.  Die zweite Veranstaltung findet am Donnerstag, den 8. November, um 19.30 Uhr ebenfalls im Alten Rathaus statt. Hier berichten Dr. Jihad Iskandar, leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, Fachbereich Kardiologie und internistische Intensivmedizin, und Farah Omari, Oberarzt aus derselben Klinik, über Bluthochdruck und Schlaganfall. Wann und wie lässt sich Bluthochdruck behandeln? Was sind die Vorboten eines Schlaganfalls und wie lässt dieser sich behandeln? Antworten auf diese und viele weitere Fragen geben die Kardiologen des St. Sixtus-Hospitals in der alljährlichen Halterner Herzwoche. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. www.kkrn.de

Chefarzt Dr. Ramon Martinez und sein Team laden ein zur Herzwoche. Foto: Günter Schmidt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen