Eindringlicher Appell für Toleranz, Courage und gegen Antisemitismus
Realschüler gedenken der Holocaust-Opfer

Schulleiter Frank Cremer bezog deutlich Stellung um den Antisemitismus zu begegnen. Foto: Stadt
  • Schulleiter Frank Cremer bezog deutlich Stellung um den Antisemitismus zu begegnen. Foto: Stadt
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Haltern. Mit großem Engagement und einem eindringlichen Appell für Toleranz, Courage und gegen Antisemitismus beging die Realschule am Montag den Holocaust-Gedenktag. Die Schülerinnen und Schüler begannen mit ihren Lehrpersonen am Morgen mit einem ökumenischen Gebet in der Erlöserkirche, zogen dann mit einem Schweigemarsch durch die Innenstadt, um letztlich wieder auf dem Schulhof der Opfer des NS-Terrors zu gedenken.

Im Beisein von zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung lasen sie u.a. einige Beiträge von Alexander Lebenstein, dem Namensgeber der Realschule, vor. Denn der frühere Halterner Ehrenbürger erlitt als kleiner Junge die Nazi-Gräuel-Taten und auch einige Konzentrationslager. Nach dem Krieg kam er kurz nach Haltern zurück, spürte aber, dass er hier nicht willkommen war und emigrierte in die USA. Erst 1995 kam er erstmals wieder zurück in seine Heimatstadt – auf Bitten einiger Kollegschüler. Vor zehn Jahren starb Alexander Lebenstein.  In seiner Rede auf dem Schulhof machte Schulleiter Frank Cremer klar, dass weiterhin große Anstrengungen unternommen werden müssten, um dem Antisemitismus deutlich zu begegnen.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen