Reus gibt Handspiel zu

In der Ersten Runde des DFB-Pokals trafen Borussia Dortmund und der KFC Uerdingen auf einander. Die schwarzgelben besiegten den drittligisten mit 2:0 und zogen somit auch zum 14. mal infolge in die zweite Runde ein.

Nach dem wiedersehen zwischen Kevin Großkreutz und Borussia Dortmund, gab es dann aber auch Gesprächsbedarf um das umstrittene 1:0 durch Marco Reus.

Marco Reus sah nach sichtung der Bilder ein, das das Tor auch hätte abgepfiffen werden können. Es kam während der Partie allerdings zu wenigen Protesten. Laut neuem Regelwerk, ist ein Handspiel auch dann zu Pfeifen, wenn der Ball unabsichtlich an den Oberarm springt. Marco Reus gab aber auch an, das er das in der Situation nicht realisiert hat.

Paco Alcacer macht dann aber in der 70. Minuten mit der 2:0 Führung alles klar und die Borussia darf sich über einen Sieg freuen.

Autor:

Björn Boysen aus Hamminkeln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.