Welche Grundschule überlebt?

Die Zahl der Kinder sinkt. Keine neue Erkenntnis, aber eine mit harten Konsequenzen. Grundschulschließungen werden diskutiert. In Hattingen soll es die Grundschule Rauendahl treffen, in Sprockhövel wird heiß über die Grundschule Nord diskutiert. Im Jugendhilfe/Schulausschuß sollte eine erste Entscheidung fallen. FDP und Grüne möchten die Schule mindestens zunächst erhalten. Während die Grünen die Entwicklung der Sprockhöveler Hauptschule zur möglichen Gemeinschaftsschule abwarten wollen, möchte die FDP den Erhalt der Grundschule Nord sichern, solange mindestens 100 Kinder im Stadtteil Niedersprockhövel eingeschult werden. Heute verteilen sich die Grundschüler in diesem Stadtteil auf die Grundschulen Börgersbruch und Nord. Die Sprockhöveler CDU liebäugelt mit der Schließung der Grundschule Nord auf der mittelfristigen Zeitschiene. Aber auch eine Zugehörigkeit zur Grundschule Börgersbruch ist denkbar.
Doch der Ausschuß stellte das Thema Grundschule Nord in seiner letzten Sitzung zurück. Zuerst soll die Verwaltung ausloten, ob die Hauptschule in Sprockhövel am Modellversuch Gemeinschaftsschule teilnehmen kann. Möglicherweise gibt es dazu im November eine Sondersitzung des Ausschusses. Erst, wenn dieses geklärt ist, will man die Entwicklung anderer Schulen in Sprockhövel diskutieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen