Erfolge am Gymnasium Holthausen

2Bilder

Erneut konnte sich das Roboter-Team des Gymnasiums Holthausen im landesweiten Wettbewerb zum VDE-Technikpreis mit ihrer Projektidee in die Top-Ten schieben. Und in Latein gibt es auch Erfolge zu verzeichnen!
Nach dem letztjährigen umjubelten dritten Platz und dem Preisgeld von 1000 Euro können die Holthauser Schüler in diesem Jahr wieder versuchen, ihre Planung beim VDE-Technikpreis mithilfe der jetzt bereits gewonnenen 500 Euro in die Tat umzusetzen. Die Idee – der naturgetreue Bau einer Raupe und deren Programmierung –, die in einer beachtenswerten Präsentation in den Räumen der Stadtwerke Duisburg vor Vertretern großer Firmen, unter anderem RWE und Siemens sowie Vorstandsmitgliedern des VDE vorgestellt wurde, überzeugte die Jurymitglieder.
Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 des Gymnasiums Holthausen haben nun unter der Leitung ihres Lehrers Thomas Koch bis zum 20. Juni Zeit, den Raupenroboter zu konstruieren. Das Foto oben zeigt v.l. Prof. Dr. Tüchelmann (Mentor), Thomas Koch (schulverantwortlicher Teamleiter), Florian Lück, Niklas Janneck, Jan Albath, Jens-Kevin Leveloh, Jonas Breme, Klaus Trimborn (Projektleiter des Innovationszentrums Schule, Technik, Bochum), Dora-Skaj Miskovic, Lisa Halfmeier, Hartmut Fiege (Geschäftsführer des VDE-Rhein-Ruhr).
Das zweite Foto zeigt die erfolgreichen Schülerinnen Melissa Thiele (links) und Kira Marx (rechts) und (von links nach rechts) Ursula Zimmer (stellv. Schulleiterin), Henning Malmsheimer (Fachvorsitzender Latein) und Judith Riechert (Lateinlehrerin) bei der Preisverleihung am landesweiten Wettbewerb „Aus der Welt der Griechen“ und richtet sich an Schüler der 6. und 7. Klasse mit dem Ziel, Interesse an der griechischen Antike zu fördern. Melissa Thile und Kira Marx entschieden sich bei den Themen für die Präsentation eines Fundstücks aus dem Schatz des Priamos.
Fotos (2): Gymnasium

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen