Funkamateure gehen auf Sendung

Der Deutsche Amateur-Radio-Club, Ortsverein hattingen, hat seinen traditionellen „Field Day“ (Feldtag) veranstaltet. So nennen die Funkamateure die Tage, an denen sie mit Sack und Pack, mit Sender und Antenne, hinausziehen, um im Freien ihrer Leidenschaft nachzugehen. Verschiedene Funkbetriebsarten im UKW-Bereich und auf Kurzwelle (weltweite Kontakte) faszinierten die Besucher. Technikinteressierte Jugendliche konnten sich ohne Internet davon überzeugen, dass man trotzdem weltweite Verbindungen aufbauen kann. Funkgerät, Drahtantenne, Autobatterie oder Solarenergie reichen aus. So hatte Calvin Holz (14, auf dem Foto vorn) beispielsweise Kontakt zu Funkamateuren auf der Insel Jan Mayen, die auf der Höhe von Grönland liegt. Auf dem Foto ebenfalls Malte Martin (14) und Michael Karsten, Vorsitzender des Hattinger Ortsvereines.
Foto: Biene

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen