Umbau der Hauptstraße: Beginn des letzten Bauabschnitts

Mit dem Umbau des Hauptstraßen-Teilstücks zwischen Kirchplatz und Kurze Straße geht das für Heiligenhaus größte und in der Ausführung schwierigste Straßenbauprojekt ab nächster Woche in die letzte und abschließende Etappe. Die Hauptstraße, die über viele Jahrzehnte lang als Bundesstraße unter der enormen Verkehrsbelastung der zweispurigen Verkehrsführung mitten durch die zentrale Innenstadt gelitten hat, wird nach einer Bauzeit, die voraussichtlich bis Ende des nächsten Jahres andauern wird, dann komplett verkehrsberuhigt geführt sein.

Kreuzungsbereich durch Minikreisel ersetzt

Sowohl Einzelhandel als auch die anliegenden Bewohner werden dann entsprechend von der neuen Aufenthaltsqualität der Innenstadt und der erzielten Barrierefreiheit der Straße profitieren können. Auf Höhe des Kirchplatzes wird nach intensiver politischer Beratung der bisherige Kreuzungsbereich durch einen Minikreisel ersetzt, der von Pkws umfahren, von Bussen und Lkws auch problemlos überfahren werden kann. Neben dem eigentlichen Straßenumbau wird auch der ebenfalls überfällige Austausch der Gas-, Wasser- und Stromleitungen durch die Stadtwerke Heiligenhaus GmbH möglich. Zudem werden hier auch Leerrohre für den Breitbandausbau mitverlegt.

Die Arbeiten werden zunächst ab kommenden Montag, 24. Oktober, vorlaufend mit dem oben genannten Leitungsbau durch die Stadtwerke beginnen. Zeitgleich werden dann auch die baulichen Maßnahmen zur Umsetzung des zur Zeit provisorisch angelegten und sich als geeignet erwiesenen Kreisverkehrs im Bereich Kirchplatz umgesetzt. Dauer und Ausmaß notwendiger Sperrungen im Bereich rund um den Kreisel werden zurzeit noch zwischen Stadt, Stadtwerken und der beauftragten Baufirma abgestimmt.
Während dieser Zeit soll auf jeden Fall ein Abfließen des Verkehrs von der Haupt- auf die Westfalenstraße sichergestellt werden. In enger Abstimmung mit der Rheinbahn sind auch die an den Baufortschritt angepassten Umleitungen geplant. Dabei wird natürlich auch die parallele Baumaßnahme Herzogstraße berücksichtigt.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.