Sturm auf das Rathaus, Umzug am Nelkensamstag
Heljens fest in Narrenhand

Die Heljens-Jecken sind für den Höhepunkt der närrischen Session bereit, der ist am Nelkensamstag mit dem großen Umzug durch die Stadt.
  • Die Heljens-Jecken sind für den Höhepunkt der närrischen Session bereit, der ist am Nelkensamstag mit dem großen Umzug durch die Stadt.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Maren Menke

Der Höhepunkt der närrischen Session kann kommen: Die Heljens-Jecken sind bereit.

Zum Start gibt es das Narrenwecken am heutigen Mittwoch, 27. Februar, das um 16 Uhr auf dem Rathausplatz beginnt. Wenn das jecke Volk in Stimmung ist, geht es einen Tag später an Altweiberfastnacht, 28. Februar, so richtig los: Ab 10 Uhr sammeln sich die "aulen Wiever" zum Sturm auf das Rathaus. Diesmal wird Ober-Närrin Conny ihre Truppe um 11.11 Uhr auffordern, den großen Sitzungssaal zu besetzen. Unterstützt werden sie durch ein Tanzmariechen des Kettwiger Karnevalsclubs und durch die Pink Ladys.

„Der Bürgermeister ist vorbereitet und freut sich“, verrät Verwaltungsmitarbeiter Stephan Nau, mehr will er nicht über die Strategie des Chefs verraten, merkt aber an, dass Männer auch willkommen sind. Getränke dürfen nicht mitgebracht werden. Im Rathaus ist dafür gesorgt, dass die Narren nicht verdursten und verhungern.

Dann kommt der Nelkensamstag, 2. März: An diesem Tag ist die Heiligenhauser Innenstadt fest in Narrenhand. Ab 10 Uhr ist die Hauptstraße - von der Industriestraße bis zum Kirchplatz - voll gesperrt, es herrscht absolutes Halteverbot, wer sich nicht daran hält, wird angeschleppt. Die Aufstellung der Zug-Teilnehmer beginnt um 12.30 Uhr zwischen der Bayernstraße und der Carl-Fuhr-Straße. „Wir haben zwei Gruppen dabei, die feiern ihr 150-jähriges Bestehen, das ist die Freiwillige Feuerwehr und der Turnverein Heiligenhaus“, so der Jecken-Vorsitzende Daniel Tüch, der außerdem darauf aufmerksam macht, dass in der gesamten Innenstadt ein Glasverbot herrscht.

Um 14.11 Uhr setzt sich der Zug mit Fußtruppen und Fahrzeugen in Bewegung. „Es gibt 31 Teilnehmer, die größte Truppe stellt die Suitbertus-Schule mit 80 Kindern“, kündigt Zugleiter Thorsten Spiller an. Auf dem ehemaligen Strenger-Mitarbeiterparkplatz an der "Aulen Schmet", vor der Suitbertuskirche, am Rathaus- und am Kirchplatz sowie an der Sparkasse werden Versorgungs-Stände aufgebaut, die um 18 Uhr schließen. Und auf dem Kirchplatz wird im Übrigen eine Fläche für Rollstuhlfahrer abgesperrt, damit die Bewohner der beiden Seniorenheime ungestört den Zug genießen können.

Der Stadtanzeiger Niederberg und die Kreissparkasse Düsseldorf werden auch in diesem Jahr wieder die schönsten und originellsten Teilnehmergruppen prämieren.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei: Dann kommen die Heljens-Jecken in ihrem Vereinslokal "Aule Schmet" zusammen und betrauern den toten Hoppeditz am offenen Sarg.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.