Alles auf "Rot"

Grüne Welle in Herne und Wanne-Eickel – gibt es das? Da sind wohl erhebliche Zweifel erlaubt. Autofahrer raufen sich die Haare.
Wer etwa die Holsterhauser Straße stadtauswärts fährt, der muss in der Regel an jeder Ampel stoppen. Das dauert und dauert. Auf der Dorstener Straße, Richtung A 40, wird es allerdings keinen Deut besser. Immer wieder stockt der Verkehr.
Bis man den Ruhrschleichweg erreicht hat, braucht man mitunter 15 Minuten. Die zurückgelegte Strecke – gerechnet von der Kreuzung Holsterhauser/Hermann-Löns-Straße – misst gerade mal fünf bis sechs Kilometer.
Liebe Stadtverwaltung, könnte es nicht etwas zügiger gehen, wenn die Ampeln anders geschaltet werden und womöglich angezeigt wird, bei welcher Geschwindigkeit man auf der „Grünen Welle“ mitschwimmt? Der gute Wille ist doch bestimmt da. . .

Autor:

Bernhard W. Pleuser aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen