Cranger Weihnachtszauber
Erneut Tierquälerei auf dem Cranger Weihnachtszauber - V-Partei³ wendet sich an die Verantwortlichen

„Alle Jahre wieder…“ so beginnt ein Klassiker unter den Weihnachtsliedern. Dieser Tage müsste man ihn allerdings etwas in „alle Jahre Wieder kommt das Thema Ponyreiten und Streichelzoo auf uns Herner nieder“ umtexten, denn
wie schon im letzten Jahr soll es laut Medienberichten auch in diesem Jahr wieder einen Streichelzoo und eine Ponylaufbahn auf der Weihnachtskirmes geben.

Die Ponys müssen ca. 6 Stunden im Kreis laufen und tragen dabei die ganze Zeit das Gewicht der Kinder auf dem Rücken. Das Durchschnittsgewicht eines 5 jährigen Kindes liegt je nach Geschlecht zwischen 18 und 24 kg. Ältere Kinder wiegen deutlich mehr. Hinzu kommt das Gewicht des Sattels. Dieses Gewicht muss ein Pony die vollen 6 Stunden täglich tragen. Auch wenn es Pausen für das Tier geben soll, was laut eigener Aussage für das Kreisveterinäramt und für den Veranstalter nur schwer bis garnicht zu kontrollieren ist, führt das lange monotone im Kreis laufen zu Haltungsschäden bei den Tieren.

Weiter haben Pferde und auch Esel ein sehr empfindliches Gehör, was den Einsatz auf einer Kirmes für die Tiere aufgrund des Lärmpegels im hohen Maße stresst.

Auch ist es aus pädagogischer Sicht nicht sinnvoll, solch eine Atraktion anzubieten: Die Kinder wird vermittelt, dass Tiere zur Befriedigung menschlicher Bedürfnisse existieren und nicht um ihrer selbst willen. Somit Tragen solche „Attraktionen“ dazu bei, dass unsere Kinder den Respekt vor den Tieren verlieren.

Aus diesem Grund wendet sich die V-Partei³ in einem offenen Brief an die Stadt Herne sowie den Veranstalter des Cranger Weihnachtszaubers. Sie bittet Hernes Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, sich dafür einzusetzen, dass auf Volksfesten in Herne nur noch tierleidfreie Attraktionen zum Einsatz kommen. Zudem bittet sie Veranstalter Herrn Küchenmeister, in Zukunft auf ausschließlich tierleidfreie Attraktionen wie z.B. ein klassisches Kinderkarussel mit Holzpferden zu setzen.

Wie den Diskussionen in den sozialen Medien zu entnehmen ist, würden viele Herner Bürger*innen sehr gerne den Cranger Weihnachtszauber besuchen, sehen allerdings nun aufgrund der Ponylaufbahn und aufgrund des Streichelzoos davon ab.

Autor:

Jörg Frohberger aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.