Frage der Woche: Was muss sich in der Pflege ändern?

In der Pflege mangelt es an allen Enden. Ob Kranken- oder Altenpflege, ob Rettungsdienst – kaum ein Pflegeberuf, in dem es nicht an Fachkräften mangelt. Was ist jetzt zu tun?

Vielerorts demonstrierten in den letzten Tagen Pflegekräfte in ganz Deutschland für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne. Während in den letzten Jahren der Bedarf an Fachkräften in der Pflege stetig anstieg, verzeichnete der Berufsstand der Pflegerinnen und Pfleger sogar einen Rückgang, so dass an vielen Stellen der medizinische Standard nicht mehr gewährleistet werden kann. 

Sofortmaßnahmen ab 2019

"Wir haben verstanden." Gesundheitsminister Jens Spahn reagierte auf die Krise mit einem Sofortmaßnahmenpaket und versprach bessere Bezahlung und 13.000 neue Stellen zu schaffen (In einer ersten Version waren 8.000 Stellen vorgesehen). Außerdem solle die Ausbildung in Pflegeberufen wieder attraktiver gestaltet werden. Als erster Schritt sollen diese Maßnahmen ab 2019 in Kraft treten, weitere Verbesserungen planen Aus dem Bundesministerium für Gesundheit heißt es:

Frage der Woche: Wie sieht in euren Augen die Zukunft der Pflege aus? Was müsste passieren, damit der Pflegenotstand überwunden werden kann? Wir sind gespannt auf eure Antworten!

Autor:

Jens Steinmann aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

266 folgen diesem Profil

62 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.