Rhein-Herne-Kanal

24Bilder

Naherholungssuchende lieben den Kanal

Der Rhein-Herne-Kanal wurde in der Zeit von 1906 – 1914 erbaut.

Bedingt durch die aufstrebende Montanunion um die Jahrhundertwende wurde der weitere Bau und Ausbau von Wasserstraßen für den Transport von Industriegütern zwingend notwendig.
Dortmund-Ems-Kanal (Länge: ca. 223 km),
Weser-Dattel-Kanal (Länge ca. 60 km),
Dattel-Hamm-Kanal (Länge ca. 47 km)

Fünf Schleusen überwinden seitdem auf einer Länge von ca. 45 km einen Höhenunterschied von rund 36 Metern.
Schleusen: Duisburg-Meiderich, Oberhausen-Lirich, Gelsenkirchen, Wanne-Eickel und Herne

Er verbindet den Rhein bei Duisburg mit dem Dortmund-Ems-Kanal.

In der Blütezeit der deutschen Steinkohle gab es mehr als 30 öffentliche und werkseigene Häfen. Die Zeche Unser Fritz Wanne-Eickel und Friedrich der Große hatten einen eigenen Werkshafen.

Die stetige Freizeitnutzung von Wassersportlern auf diesem und vielen weiteren Kanälen hat sich durch den Ausbau und die Vernetzung von Wander- und Radfahrwegen auch auf andere Sportarten ausgedehnt und wird heute auch sehr gern zur Erkundung von Industriedenkmälern als zusätzliches Ausflugsziel genutzt.
Es ist hoffentlich nur noch eine Frage der Zeit bis sich auch hier unmittelbar Radstationen und Übernachtungsmöglichkeiten ansiedeln werden.

Das Ruhrgebiet, die Kornkammer an Freizeitangeboten!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen