Herten - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Die Frage ist ja erlaubt.
2 Bilder

Leserbriefe

Leserbriefe sind ja bekanntlich ein Forum, seine persönliche Meinung in der Öffentlichkeit darzustellen. Da ja nicht alle Leser diese Meinung teilen, haben sie die Möglichkeit, sich zu äußern und Stellung zu beziehen. Dazu habe ich als Beispiel zwei Zeitungs Zuschriften angefügt. Ich würde mich über zusätzliche Stellungsnahme freuen. Das gilt übrigens auch für meine bisherigen Beiträge!

  • Herten
  • 22.08.10
40 Bilder

41.Dattelner Kanalfestival

Neben den Schiffsrundfahrten mit der Flussfähre "Der Reservist" und dem historischen Dampfschiff "Cerberus" des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerk Henrichenburg gehört auch das aus dem Fernsehen bekannte Erste Deutsche Wasserski-Show-Team mit seinen waghalsigen Vorführungen zu den Stammgästen des Festivals.

  • Recklinghausen
  • 22.08.10
20 Bilder

Als Festivalreporter beim Kanalfestival in Datteln

Heute Nachmittag ging es für mich und meinen Freund zum ersten Mal zum Kanalfestival nach Datteln. Tage zuvor hatte ich noch Befürchtungen, dass der Tag etwas nass werden könnte, aber zum Glück hatte das Wetter es richtig gut mit uns gemeint. Auf dem Gelände angekommen, haben wir uns erst mal einen Überblick über das Gelände verschafft und ein wenig geschaut, wo was los ist. Neben unterschiedlichen Bühnen mit Programm für jung und alt, gab es auch jede Menge unterschiedlicher...

  • Kamen
  • 21.08.10
Viel Spaß hatten Band und Festivalreporter. Fotos: Schypulla
4 Bilder

Festivalreporter treffen "Luxuslärm"

Bei bestem Festivalwetter wurde am Freitag mit dem traditionellen Glockenschlag das Dattelner Kanalfestival eröffnet. Und unsere Festivalreporter waren vor Ort. Christiane Napierski und Ann-Katrin Wodzinski starteten gleich mit einem echten Highlight in die Berichterstattung. Für die 21-Jährigen aus Kamen und Moers stand ein Meet and Greet mit „Luxuslärm“ auf dem Programm. In lockerer Runde wurde ausgiebig geplaudert, Fragen gestellt und natürlich für das Erinnerungsfoto posiert. Obwohl...

  • Recklinghausen
  • 21.08.10
  •  1

MGV Eintracht 1877 Herten ist voller Tatendrang

Der Männergesangverein Eintracht 1877 Herten – ein Meisterchor im ChorVerband NRW e.V. – beginnt das 2. Halbjahr 2010 mit einem zünftigen Sommerfest auf der „Wiese im Curig“ bei ihrem Ehrenvorsitzenden Josef Hilbrand am Samstag, den 21. August ab 15 Uhr. Alle Mitglieder aber auch Freunde des Chores sind dazu herzlich eingeladen. Am Montag, den 23. August ist die erste Chorprobe nach den Sommerferien um 20 Uhr im Pfarrzentrum St.Josef Disteln. Das „Offene Singen“ ,das der Chor nun schon...

  • Herten
  • 18.08.10
Luxuslärm
4 Bilder

Drei Tage Kultur pur

Die Interessengemeinschaft Kanalfestival und die Stadt Datteln präsentieren das 41. Kanalfestival vom 20. bis 22. August. Drei Tage lang Kultur pur am größten Kanalknotenpunkt der Welt. 40 Bands und Chöre auf fünf Bühnen, hochklassige Straßentheater-Produktionen auf drei Bühnen sowie als Walk-Acts im Publikum, spektakuläre Angebote auf der größten Bühne – dem Dortmund-Ems-Kanal –, ein verspieltes Kinderparadies, Handwerker-, Kunst- und Bauernmärkte: Die Besucher erwartet ein riesiges...

  • Datteln
  • 17.08.10
Fünf Fragen am Freitag

FRIDAY - FIVE

FRIDAY FIVE! Jeden Freitag stellen wir Ihnen hier fünf neue Fragen. Die Spielregeln sind denkbar einfach: Kopieren Sie diese Fragen in Ihr Blog und geben Sie dazu Ihre ganz persönliche Antwort ein. Das Resultat verlinken wir dann hier. (siehe unten, klicken Sie auf die Verlinkung, dort finden Sie Beispiele) 1. Sehen, hören, riechen, schmecken oder tasten? 2. Bier, Schnaps, Wein, Limo oder Wasser? 3. MSV, RWO, S04, VfL oder BVB? 4. Elvis, Beatles, Pink Floyd, Michael...

  • Wesel
  • 06.08.10
  •  2
Im Innenhof des Schlosses entstand dieses Foto bei der Reise des Gemischten Chores Herten im polnischen Krakau. Foto: privat
2 Bilder

Gemischter Chor von Polen stark beeindruckt - Neueinsteiger willkommen

Stark beeindruckt und mit vielen interessanten Eindrücken von Polen sind die Mitglieder des Gemischten Chors Herten von ihrer viertägigen Reise zurückgekehrt. Klaus Schriever berichtet: „ Zu den Perlen Polens zählt Krakau, von 1038 bis 1596 Königsstadt und für viele Polen noch heute geistiges Zentrum des Landes und von besonderer Bedeutung für nationale Identität: Die Altstadt steht seit 1978 als einzigartiges Architekturenensemble auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe. Im Jahr 2000 wurde...

  • Herten
  • 05.08.10

Historischer Freizeitspaß Blaudrucken: Tagesfahrt mit der AltenAkademie

So wie die Elite-Universitäten Aachen, Dresden, Karlsruhe und viele andere Technische Hochschulen wach werden und sich den "Dipl. Ing." , die bessere Ausbildung, nicht nehmen lassen, so will die AltenAkademie Vest Recklinghausen mehr Struktur zwischen Emscher und Lippe, sie macht seit zehn Jahren Mut: Die PISA-Studien sind durch Persönlichkeitsbildung zu bekämpfen, mehr Selbstbewußtsein zu fordern und Gelassenheit und Freude zu verbreiten. Im Dialog Jung und Alt um Land und Leute kennen zu...

  • Herten
  • 05.08.10
Foto: Stadtspiegel
14 Bilder

Chromglänzendes Vergnügen auf Ewald

Bereits zum dritten Mal glänzte der Chrom bei den Mopar Nationals auf dem Gelände des Zukunfsstandortes Ewald, der ehemaligen gleichnamigen Zeche, in Herten. Das etwas andere "Oldtimertreffen" lockte wieder Tausende an. Vor drei Jahren wurde die Veranstaltung zu "Mopar Nationals" umbenannt. Die Zeche Ewald in Herten stellte sich aufgrund des ausreichenden Platzangebotes und des wunderschönen Ruhrgebietflairs als idealer Ort für die Veranstaltung heraus. Ausgestellt wurden sogenannte Mopars...

  • Herten
  • 02.08.10
Am Sonntag zogen rund 500 Menschen bei einem Spendentrauermarsch von der MSV-Arena zum Unglückstunnel. Foto: Frank Preuß
2 Bilder

Trauermärsche in Duisburg – Und endlich einer, der zu den Menschen spricht

Nach der offiziellen Trauerfeier für die Opfer der Loveparade am Samstagvormittag in der Duisburger Salvatorkirche, an der Bundespräsident Christian Wulff, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Außenminister Guido Westerwelle, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und weitere hochrangige Politiker teilnahmen, haben die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Duisburg in zwei Trauermärschen nochmals auf ihre Weise ihrer Anteilnahme Ausdruck verliehen. Am...

  • Moers
  • 01.08.10
  •  2
Geduldig warten die Bürger bis in die Nacht, um sich im Unglückstunnel in ein privat organisiertes Kondolenzbuch einzutragen. Foto: Frank Preuß

Schlange stehen, um zu kondolieren

Die Trauer um die Opfer und Verletzten bei der Loveparade ist grenzenlos. Neben dem offiziellen Kondulenzbuch der Stadt Duisburg, hat der Verein „Zukunftsstadtteil“ e.V. am Unglückstunnel an der Karl-Lehr-Straße im Rahmen seiner spontan nach der Katastrophe organisierten Mahnwache ein zweites privates Kondolenzbuch ausgelegt. Hierher zieht es weitaus mehr Bürgerinnen und Bürger als ins Rathaus. „Eine lange Schlange bildete sich bis um 2 Uhr am Mittwochmorgen, um sich einzutragen – nach bis zu...

  • Moers
  • 30.07.10
Brügge sehen..
26 Bilder

Brügge sehen.. und staunen

Das letzte Wochenende habe ich mit meinen Geschwistern in Brügge verbracht. Eine tolle mittelalterliche Stadt - sehenswert. Wer den Film "Brügge sehen und sterben" kennt, hat einen guten Einstieg. Sehen Sie selbst, es lohnt sich.

  • Moers
  • 29.07.10
  •  10

„Ich habe tolle junge Menschen erlebt“ - Doris K. (68) erlebte die Loveparade – und überlebte die Katastrophe

Im Zuge des Loveparade-Desasters von Duisburg wurde bereits viel gesagt. So auch, dass es nicht zuletzt die Schuld zugedröhnter Raver gewesen sei, dass die Situation eskalierte. „Das macht mich einfach fassungslos“, erzählt Doris K. Die Duisburgerin, die bei der Loveparade mit ihren 68 Jahren deutlich über dem Altersdurchschnitt lag, hat ganz andere Beobachtungen gemacht. Für Doris K. sollte der 24. Juli ein ganz besonderer Tag werden. „Vor neun Jahren ist mein Sohn – selber Arzt – in Berlin...

  • Recklinghausen
  • 28.07.10
  •  1

Loveparade in Duisburg - Eine Augenzeugin berichtet

Es sollte eigentlich eine feucht-fröhliche Party geben, ich und 4 meiner Freundinnen hübschten uns auf, tranken etwas bei der einen Freundin die direkt in der Stadt wohnt und zogen dann los auf die vollen Straßen. Auf dem Weg zur Parade selbst sammelten wir noch eine Freundin ein, wir witzelten, hatten Spaß, tranken ein wenig und freuten uns auf das Großereignis. Als wir loszogen bemerkten wir zwar das es recht voll war auf den Straßen, aber jeder hatte Platz zum laufen, die Leute waren...

  • Moers
  • 27.07.10
20 Todesopfer: Viele Fragen nach Schuld und Verantwortung

Loveparade: Jetzt 20 Todesopfer. OB Sauerland bleibt vorerst im Amt. Erste Anzeigen

Am zweiten Tag nach dem tragischen Unglück bei der Loveparade ist die Zahl der Todesopfer auf 20 gestiegen. Eine weitere schwerverletzte Person schwebt noch in Lebensgefahr. Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland will trotz massiver Rücktrittsforderungen vorerst im Amt bleiben. Mittlerweile sind zwei Anzeigen gegen ihn gestellt worden. An der Unglücksstelle gehen die Ermittlungen und Aufräumarbeiten weiter, während viele Menschen ihre Trauer bekunden. Viele Community-Nutzer haben darüber...

  • Wesel
  • 27.07.10
  •  1
Diese Frage wird am häufigsten gestellt.

Die Loveparade in Duisburg: Großes Ereignis mit tragischem Ende

Wir hatten uns auf zahlreiche Erlebnisberichte und viele Fotos von feiernden Menschen gefreut. Die Loveparade in Duisburg sollte eines der vielen bunten Ereignisse im Ruhrgebiet sein. Leider fand das Spektakel ein tragisches Ende. Viele Community-Nutzer haben darüber berichtet: Soll die Loveparade weitergehen? fragt Hans-Jürgen Köhler Alles noch viel schlimmer: Zwanzig Tote und mehr als fünfhunder Verletzte. Zahl der Todesopfer auf zwanzig gestiegen Loveparade: Wer hat...

  • Moers
  • 26.07.10
  •  1
Das Foto habe ich von einem Float aus geschossen. Es zeigt die Massen, die durch den Tunnel auf das Gelände strömen.

Das Aus der Loveparade

Nach den schrecklichen Ereignissen des gestrigen Tages gab Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller vor wenigen Minuten auf einer Pressekonferenz im Duisburger Rathaus bekannt, dass es keine weitere Loveparade mehr geben wird. Ein trauriges Ende.

  • Datteln
  • 25.07.10
  •  2
Samy Deluxe beim Ruhr Reggae Summer. Foto: Sara Holz
3 Bilder

Ruhr Reggae Summer: Gedenken an Parade-Opfer

Auch in Mülheim beim Ruhr Reggae Summer gedachte man am Samstag gemeinsam der Todesopfer und Angehörigen der Love-Parade-Katastrophe sowie all derjenigen, welche die große Technoparty in Duisburg am frühen Abend fassungslos verließen (oder zumindest darum bemüht waren). Eindringlich wies der Veranstalter auch noch einmal darauf hin, nicht über die anliegenden Bahngleise zu laufen, um eventuell kostenlos auf das Styrumer Festivalgelände zu gelangen. "Wem das so so wichtig ist, der soll mich...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.07.10

Eltern: Schock, Aufatmen, Bangen, Trauer

Die Loveparade in Duisburg: Was ein fröhliches Fest werden sollte, ist heute für viele Eltern zu einem emotionalen Höllenritt geworden. Meine Frau und mich traf der Schock völlig unvorbereitet. "Hören wir doch mal, was auf der Loveparade los ist", unterbrach ich kurz vor 18 Uhr im Auto die Unterhaltung zwischen meiner Frau und unserer 16-Jährigen. Zu diesem Zeitpunkt wähnten wir unsere 24-jährige Tochter schon auf dem Festivalgelände. Kurz nach 14 Uhr hatte sie sich fröhlich winkend in bester...

  • Wesel
  • 25.07.10
  •  2
Loveparade, gegen 18.30 Uhr. Bei der Abschlusskundgebung platzt das Gelände aus allen Nähten. Niemand hier konnte ahnen, welche Szenen sich hinter den Absperrungen ereignen.
2 Bilder

Eltern in großer Sorge - und die Raver haben nichts gewusst

Ich war mit zwei Festivalreportern auf der Loveparade, um für unser Online-Portal lokalkompass.de zu berichten und tolle Fotostrecken zu machen. Aus gegebenem Anlass verzichte ich darauf, die Bilder einzustellen. Bis zu dem Zeitpunkt, als uns die schreckliche Nachricht erreicht hat, hatten wir viel Spaß und haben eine tolle Party gefeiert. Da wir schon in der Mittagszeit recht früh auf dem Gelände waren, war es noch nicht sehr voll. Von der Pressebrücke aus hatte man einen tollen Blick über...

  • Datteln
  • 25.07.10
  •  2

Ministerpräsidentin: Das ganze Land trauert

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat mit großer Betroffenheit auf die Katastrophe bei der Loveparade in Duisburg reagiert. Die Erklärung im Wortlaut: „Unser Entsetzen über das schreckliche Unglück bei der Loveparade in Duisburg lässt uns verstummen. Das ganze Land trauert um die jungen Frauen und Männer, die friedlich feiern wollten und bei diesem grauenhaften Drama ihr Leben verloren haben. Unsere Gedanken sind jetzt bei den Familien, Angehörigen und Freunden der Toten und der...

  • Duisburg
  • 24.07.10
  •  3

Schwere Vorwürfe von Loveparade-Erfinder

Nach der Tragödie in Duisburg hat Loveparade-Erfinder Dr. Motte schwere Vorwürfe gegen die Veranstalter erhoben. Es sei ein krasser Managementfehler, dass man so viele Menschen durch einen einzigen Zugang auf das Gelände gelassen habe. "Das ist ein Skandal", wird Motte in diesen Stunden in verschiedenen Medien zitiert. Neueste Nachrichten bestätigen die schrecklichen Zahlen: 15 Tote, 43 Schwerverletzte und über 100 Leichtverletzte. NRW-Innenminister Ralf Jäger sagte, er sei"entsetzt und...

  • Duisburg
  • 24.07.10
  •  6
So voll war es auf dem Gelände. Foto: Wolfgang Attenberger
2 Bilder

21 Tote bei Loveparade: Fans hatten Unglück befürchtet

500.000 Menschen hatten Platz, über 1,4 Millionen Menschen wollten dabei sein: Die bereits im Vorfeld wegen Sicherheitsbedenken umstrittene Austragung der Loveparade in Duisburg geriet zur Katastrophe. Bei einer Massenpanik starben mindestens 21 Menschen. 16 Besucher starben am Unglücksort, vier weitere erlagen in der Nacht ihren schweren Verletzungen. Die Menschen waren mit ihren Kräften am Ende, standen zum Teil zwei Stunden im dichten Gedränge. Eine Augenzeugin erzählte im WDR, dass...

  • Herten
  • 24.07.10
  •  4

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.