Wacken 2012: Todesfall überschattet Metalfest

Mehr als 75.000 Metalfans feierten in Wacken.

Rund 75.000 Metalfans feierten friedlich in Matsch und Wasser das 23. Wacken Open Air 2012. Das perfekt organisierte Festival wurde am Samstag jedoch durch einen Unglücksfall überschattet, bei dem ein junger Mann aus Süddeutschland ums Leben kam. Der Metal-Fan starb in einer selbstgebauten Campingkonstruktion an einer von einem Notstrom-Aggregat ausgelösten Kohlenmonoxid-Vergiftung, wie ein Sprecher der Polizei in Itzehoe sagte.
Der Festivalbesucher legte sich nach bisherigen Erkenntnissen auf einen, mit einer Plane bedeckten Anhänger. Dort schlief er dann ein. Der sich ebenfalls auf dem Anhänger unter der Plane befindliche private Stromgenerator war zu diesem Zeitpunkt im Betrieb und befüllte den Raum zwischen Plane und Anhänger mit giftigem Kohlenmonoxid. Dies atmete die sich unter der Plane befindende Person allem Anschein nach ein und verstarb. Die Bekannten vermissten die Person nach cirka zwei Stunden und begaben sich auf die Suche. Hierbei entdeckten sie den leblosen Körper unter der Plane auf dem Anhänger. Die sofort herbeigerufenen Rettungskräfte und ein Notarzt konnten die Person jedoch nicht erfolgreich wiederbeleben. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Team des Festivals äußerte sich betroffen: "Wir sind alle sehr bestürzt und in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen."

Mehr zu Wacken 2012 gibt es hier!

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen