Christa Kühnel aus Herten: Jürgen Klinsmanns größter Fan

Christa Kühnel ist "Klinsi"-Fan. Stolz zeigt sie ihr von Jürgen Klinsmann 2006 signiertes Trikot, das sie seit 1998 (!) besitzt. Bei der kommenden Fußball-WM wird die Hertenerin es natürlich wieder tragen.
8Bilder
  • Christa Kühnel ist "Klinsi"-Fan. Stolz zeigt sie ihr von Jürgen Klinsmann 2006 signiertes Trikot, das sie seit 1998 (!) besitzt. Bei der kommenden Fußball-WM wird die Hertenerin es natürlich wieder tragen.
  • Foto: Thorsten Seiffert
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Wetten, dass Jürgen Klinsmanns größter Fan eine zierliche Dame aus Herten ist? Christa Kühnel heißt sie. Wie es ihr gelang, dass der Regisseur des berühmten Fußball-Sommermärchens 2006 ihr das Trikot signierte, das erfuhr der Stadtspiegel exklusiv bei ihrem Besuch in der Redaktion.

"Ich war und bin Gladbach-Fan. Jürgen Klinsmann war der beste Spieler überhaupt", stellt Christa Kühnel klar. Den Weltmeister, Europameister, zweifachen UEFA-Cup-Gewinner und Deutschen Meister bewundert sie in jeder Hinsicht, "sportlich wie menschlich. Als er dann 2004 Nationaltrainer wurde, fand ich das sehr gut und habe mich damals schrecklich über manche Boulevard-Medien geärgert, die ihn sehr schlecht behandelt haben. Das war ja im Vorfeld fast eine Hetze."
Doch auch die schlimmsten Lästermäuler wurden beschämt, denn die ganze Fußball verrückte Welt blickte nach Deutschland und staunte, dass die Deutschen richtig Party machen und eine Fußball-Weltmeisterschaft als Friedensfest zelebrieren konnten. Nebenbei wurde auch noch spannend gespielt. Klinsi und sein Assistent Jogi, immer lässig-fesch gekleidet, führten eine tolle Mannschaft und begeisterten mit taktischer Finesse.
Mitten drin im Berliner Trubel an den letzten 14 Tagen des Turniers waren Christa Kühnel, ihr Ehemann, ihre beiden Töchter und ihr Sohn. Das kam so: "Mein Mann hatte beruflich in Berlin zu tun. Zwar war an Karten nicht zu kommen, aber wir haben alle Spiele auf Großleinwänden gesehen. Es war eine unglaublich schöne Stimmung!"

"Mein persönliches Sommermärchen"

Christa Kühnels Klinsmann-Trikot mit der Nummer 18 war damals schon gut eingetragen, stammte es doch von 1998. Darin war sie in Berlin unterwegs und wurde oft darauf angesprochen, von TV-Teams ins Bild gerückt. Dann kam der Gipfel: "Das war vor dem Viertelfinale gegen Argentinien. Ich wollte unbedingt ein Autogramm von Klinsmann haben."
Christa und ihre Familie standen geduldig Schlange und warteten auf den deutschen Tross. Der ging dann aber schnurstracks an den Fans vorbei. "Jürgen sah richtig enttäuscht aus." Sollte das etwa alles gewesen sein? Christa, eine schmale kleine Frau, wusste sich zu helfen: "Ich zog mein Trikot aus, hielt es über den Kopf und rief so laut ich konnte: Jürgen! Jürgen! Jürgen!"

"So schön wird es nie wieder werden"

Das Sommermärchen wurde wahr: Ihr ganz persönlicher Fußball-Held drehte den Kopf und kam dann ohne jedes Zögern zu Christa Kühnel. Er fragte sie nach dem Trikot und erfuhr von ihrer Begeisterung für ihn selbst, für Borussia Mönchengladbach und die deutsche Mannschaft. Den Moment, als die lebende Fußballer-Legende Mamas Trikot mit einem Autogramm veredelte, hat ihre Tochter fotografiert. Auch einige TV-Teams hatten's mitbekommen und wollten die Hertenerin sofort interviewen. "Sogar ein italienischer Sender, der Name fällt mir jetzt nicht ein, war darunter."

Gerüstet für die WM in Russland

Heute guckt Christa Kühnel immer noch gerne Fußball und weiß, wie und wo ihre Fohlen gerade stehen. Unterm Strich hält sie aber zu allen Bundesliga-Mannschaften aus dem Ruhrgebiet, "da bin ich solidarisch". Internationale Turniere verfolgt sie auch und freut sich auf die kommende WM in Russland. Im Klinsmann-Trikot wird sie dann Jogis Jungs anfeuern und hoffen, dass die deutsche Mannschaft sehr weit kommt. "Aber ich bin sicher, dass es nie wieder so schön wird wie damals in Berlin. Es war das Schönste, was ich je erlebt habe."

Gänsehaut
- Vom 9. Juni bis 9. Juli 2006 fand die WM in Deutschland statt.
- Deutschland begeisterte weltweit als Gastgeber und die Nationalmannschaft unter Jürgen Klinsmann (und Joachim Löw) spielte sich in die Herzen der Fans.
- Italien holte sich im Finale gegen Frankreich den 4. Titel nach gewonnenem Elfmeterschießen.
-  Deutschland gewann das Spiel um Platz 3 gegen Portugal mit 3:1.
- Torschützenkönig wurde Miroslav Klose mit 5 Treffern.

Autor:

Kerstin Halstenbach aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.