Großes Hildener Inklusions-Orchester in Gründung / Erste Probe am Samstag, 6. April /Jeder kann mitmachen
Gemeinsam mit anderen musizieren

Kulturdezernentin und Musikschulleiterin Eva Dämmer freut sich auf das musikalische Inklusionsprojekt. Anfang April finden die ersten Proben statt.
  • Kulturdezernentin und Musikschulleiterin Eva Dämmer freut sich auf das musikalische Inklusionsprojekt. Anfang April finden die ersten Proben statt.
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Die Musikschule Hilden gründet ein Inklusions-Orchester. Das Projekt steht jedem offen, der Freude an Musik hat.

Hilden. Bereits 2016 hat die Musikschule das projektbezogene „All inclusive - Ein Orchester der Vielfalt“ gebildet, teilt die Musikschule mit. Damals wurde deutlich, wie einfach und nachhaltig Inklusion durch Musizieren umsetzbar sei.
Aufbauend auf diesen Erfahrungen startet die Musikschule nun ein auf Dauer angelegtes inklusives Musikschulangebot, das „Orchester VIELfaltKLANG“. Ziel sei, nach und nach ein großes Inklusions-Orchester aufzubauen, in dem jeder mitspielen könne, der Freude am gemeinsamen Musizieren in einem vielfältig zusammengesetzten Ensemble erleben möchte.
In dem Orchester wird Rücksicht auf die jeweiligen Kenntnisse des Einzelnen Rücksicht genommen. "Darum ist es auch ideal für alle, die erst seit relativ kurzer Zeit ein Instrument spielen", sagt Kulturdezernentin Eva Dämmer und Leiterin der Musikschule. Aber auch Schüler der Musikschule, die aus terminlichen oder persönlichen Gründen nicht mehr in einem wöchentlich probenden Musikschulensemble spielen können, bietet sich mit Vielfaltklang eine Alternative. Das gelte auch für Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen, die Interesse am aktiven Musizieren zeigen. Aber auch Jugendliche und Erwachsene, die schon einmal an einem Projekt der Musikschule teilgenommen haben, können mitmachen. Und natürlich semiprofessionelle und professionelle Musiker, die der inklusive Ansatz des Projektes reizt.
"Geprobt wird, angeleitet von vier Musikschullehrkräften aus unterschiedlichen Instrumentalbereichen, sowohl in Teilgruppen als auch mit allen zusammen", erklärt Dämmer. Es beginne mit zwei Gesamtproben, in denen sich die Mitspieler untereinander kennenlernen.
Die erste Kennenlern-Probe findet am Samstag, 6. April, von 14 bis 15.30 Uhr im Heinrich-Strangmeier-Saal der Musikschule statt. Später sind Gesamt- und Teilgruppenproben im Wechsel geplant. Ziel sei, das große Hildener Inklusionsorchester „VIELfaltKLANG“ zu bilden. Das Projekt wird mit 5.345 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen bis Ende 2019 gefördert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen