Karnevalsten freuen sich auf Hildener Prinzenproklamationen / Vorverkauf hat begonnen

Sie freuen sich ganz besonders auf die kommende Saison: Der künftige Prinz Christoph Weber (Mitte), Prinzessin Veronika Bohn (v.l.), Hofdame Silvia Mieling, Adjutant Gerd Weidmann (l.) und Adjutant Peter Mieling (r.).
  • Sie freuen sich ganz besonders auf die kommende Saison: Der künftige Prinz Christoph Weber (Mitte), Prinzessin Veronika Bohn (v.l.), Hofdame Silvia Mieling, Adjutant Gerd Weidmann (l.) und Adjutant Peter Mieling (r.).
  • Foto: Michael de Clerque
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Das Prinzenpaar der Stadt Hilden und das Kinderprinzenpaar warten voller Ungeduld auf Samstag, 17. November. "Es soll Ihr Tag werden und alle Hildener Karnevalisten werden Sie dabei unterstützen", kündigen die Karnevalisten an.

Hilden. Mit dem Auftritt der CCH – Flöhe, der „ Eschweiler Stimmungsband Brass on Spass“ , Harry und Achim, Prinzengarde der Stadt Hilden, Duo „ Pures Glück“, den HKM Tänzern der KG Musketiere und der Tanzgarde der Großen Hildener Karnevalsgesellschaft soll es eine rundum gelungene Kürung werden.
Die Sitzungskapelle“ Jägerkapelle Straberg“ rundet die Veranstaltung in der Stadthalle Hilden, Fritz-Gressard-Platz 1, ab. Einlass ist ab 18 Uhr.
„Einmal Prinz zu sein“ - dieser Traum geht für Christoph Weber schon bald in Erfüllung. Erst spät infizierte ihn der "Virus Karneval", den der gebürtige Essener eigentlich aus seiner Heimatstadt kennt.

In Wahlheimat Hilden Karnevalist geworden

Der Soldat, war als gelernter Kraftfahrzeugmechaniker für die Bundeswehr an mehreren Standorten tätig. Während dieser Zeit absolvierte er den KFZ-Meister und den Meister im Betriebsschutz. Das Leben änderte sich mit seiner Versetzung 1993 in die Waldkaserne.
Und weil ihm Hilden so gut gefiel, machte er die Itterstadt zu seiner Wahlheimat, wurde während seiner Vorstellung zum neuen Prinzen im Mai dieses Jahres bekannt. 1995 verlegte Weber seinen Lebensmittelpunkt mit seiner Familie nach Hilden. Von hier aus ging es zu Auslandseinsätzen. Allerdings war er beim traditionellen Sturm auf die Waldkaserne an Altweiber des Jahres 2011 vor Ort. Er wurde abkommandiert, um die Veranstaltung an der Elberfelder Straße in geordnete Bahnen zu lenken. Trotz großer militärischer Disziplin ließ sich der damalige Standortfeldwebel der Waldkaserne überreden, Mitglied des Prinzenclubs zu werden - der Karnevals-Virus hatte ihn erfasst. Weber ist inzwischen Mitglied bei den Musketieren und in der St. Sebastianus Schützenbruderschaft.

Erfahrungen gesammelt

Natürlich gehört er dem Freundeskreis der Bundeswehr Waldkaserne an und ist Vorsitzender der „Kameradschaft der Feldjäger“ im Ortsverband Hilden.
Erste karnevalistische Erfahrungen sammelte er 2015/16 er als Adjutant von Prinz Joel I., den er sicher durch die Session begleitete.
Um seinen Hobbys gerecht zu werden, ließ sich Weber vor zwei Jahren auf eigenen Wunsch in den (Un-) Ruhestand versetzen. Mit der Proklamation wird er ab November zusammen mit der Prinzessin das Hildener Narrenvolk regieren.
Prinzessin Veronika Bohn, geborene Wagner, ist ein Hildener Urgestein: 1956 in der Biermann Klinik geboren, war sie nach ihrem Schulabschluss mehr als drei Jahrzehnte bei ICI Lacke Farbender (Lackfabrik Hermann Wiederhold) beschäftigt. Danach folgten Anstellungen bei Qiagen und Linde.

Prinzessin kennt sich aus 

In ihrer Freizeit engagiert sich die künftige Prinzessin - wie sollte es anders sein - auch im Karneval: Sie ist seit 24 Jahren aktives Mitglied der KG Musketiere und sorgte als stellvertretende Schatzmeisterin mit dafür, dass ausreichend Kamelle beschafft werden konnten. Zusätzlich ist sie Mitglied im Rheinischen Karnevalsmuseum, in der St. Sebastianus Schützenbruderschaft und seit 2015 im Prinzenclub aktiv. Da hatte sie bereits zwei Mal erste Erfahrungen im Hofstaat als Hofdame gesammelt.
Wie der designierte Prinz gehört sie dem Freundeskreis der Bundeswehr an und engagiert sich bei den Feldjägern und in der Essens- und Wärmestube.
Ihre künftige Hofdame, Silvia Mieling, kam 2002 als „echte Gardenmutti“ zur Großen Hildener Karnevalsgesellschaft. Mit ihrem Mann und weiteren Jecken gründete sie die Hildener Läppchen. Sie ist Mitglied bei den Musketieren und im Prinzenclub.
Zwei Adjutanten komplettieren das neue Team: Adjutant Peter Mieling hat seine Frau, Hofdame Silvia, 2001 in Köln kennengelernt. Seit 2004 wohnt er in Hilden, „zuhause ist er der Quotenmann“, fasst Birgit Alkenings zusammen, Tochter Nadja brachte er mit in die Ehe. „Von Anfang an hat er einen 'Köpper' in den Hildener Karneval gemacht: Mitglied der GHK bis 2006, Mitglied im Prinzenclub und später im Karnevalsmuseum sowie Mitinitiator und Begründer der 'Hildener Läppchen.“ Er ist Kommandant und dienstältester Prinzengardist - den Musketieren gehört er ebenfalls seit Kurzem an.
Adjutant Gerd Weidmann ist wie die künftige Prinzessin in Hilden geboren. Er arbeitet
bei den Stadtwerken Hilden als technischer Angestellter. In seiner Freizeit engagiert
er sich bei den Musketieren, er wandert und grillt leidenschaftlich gerne.
Weidmann ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und lebt mit Birgit Alkenings zusammen in der umgebauten alten Schmiede des Urgroßvaters. Mit dreifach „Itter Itter, Helau“ wurde das neue Team willkommen geheißen. Das Motto der kommenden Session lautet übrigens „Mit Helau, Humor und Heiterkeit feiert Hilden jetzt die fünfte Jahreszeit“.

Kartenvorverkauf

Karten für die Proklamation am 17. November in der Stadthalle Hilden gibt es für 22 Euro. Einlass ist ab 18 Uhr. Die Ticket-Hotline ist unter Telefon (02103) 44660 erreichbar. Karten sind auch über u.barkei@cch-hilden.de erhältlich. Weitere Infos zur Veranstaltung sind unter www.cch-hilden.de zu finden.
Karten für die Proklamation am 17. November in der Stadthalle Hilden gibt es für 22 Euro. Einlass ist ab 18 Uhr. Die Ticket-Hotline ist unter Telefon (02103) 44660 erreichbar. Karten sind auch über u.barkei@cch-hilden.de erhältlich. Weitere Infos zur Veranstaltung sind unter www.cch-hilden.de zu finden.Karten für die Proklamation am 17. November in der Stadthalle Hilden gibt es für 22 Euro. Einlass ist ab 18 Uhr. Die Ticket-Hotline ist unter Telefon (02103) 44660 erreichbar. Karten sind auch über u.barkei@cch-hilden.de erhältlich. Weitere Infos zur Veranstaltung sind unter www.cch-hilden.de zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen