Strenge Auflagen bei Musik für Hildener Nachbarn
Singen in Coronazeiten ist schwierig

Wer, wie Anette Schönfeld im eigenen Garten singt, um die Nachbarn zu erfreuen, muss sicherstellen, dass sich alle an die Regeln halten.

Eigentlich wollte Sängerin Anette Schönfeld ihren Nachbarn von St. Marien nur eine kleine Freude machen und sang in ihrem Garten für ihre Nachbarn - abseits jedweder Straße. "Mich kann man nur auf den Grundstücken und Balkonen hören", erzählt sie. Und die Menschen freuten sich. Doch sicherheitshalber fragte sie bei der Stadt nach.

Die Antwort fiel ernüchternd aus: "Grundsätzlich erlaubt das Land NRW keine Konzerte unter freiem Himmel. Zum einen untersagt die Coronaschutzverordnung Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum von mehr als zwei Personen. Zum anderen stellen Auftritte von Musikerinnen und Musikern, die unter freiem Himmel spielen, unzulässige Veranstaltungen dar, da sie, selbst, wenn nichtbeabsichtigt, Zuhörerinnen und Zuhörer anlocken und somit zu Menschenansammlungen führen könnten. Veranstaltungen mit Zuschauer(inn)en und Zuhörer(inne)n sind zudem auch im privaten Raum untersagt."

Verantwortung verlagert

Für die Konzerte von Anette Schönfeld bedeutet das konkret: Solange sie sicherstellt dass, - keine Personen - auch nicht zufällig - außerhalb von Wohnungen und Balkonen zusammenkommen, um zuzuhören - die Balkone ausreichend Abstand haben und - auf jedem Balkon ausschließlich Menschen zusammenstehen, die in einer häuslichenGemeinschaft leben kann sie weiter in ihrem Garten musizieren. Sollte - auch gegen ihre erklärte Absicht - gegen eine dieser drei Regeln verstoßen werden, ist sie automatisch Veranstalterin eines illegalen Konzerts und macht sich damit strafbar.

Infektionsschutz hat Priorität

„Gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass die Menschen zusammen halten, in Verbindung bleiben, auch wenn sie sich nicht persönlich treffen dürfen“, weiß Michael Siebert, Leiter des städtischen Ordnungsamtes sowie Leiter des Stabs fürs außergewöhnlich Ereignisse. „Musik kann da Brücken bauen - momentan aber leider nur digital, zum Beispiel per Live-Stream.“ Siebert unterstreicht: „Der Infektionsschutz hat noch immer oberste Priorität. Der Gesetzgeber hat deshalb zurecht strenge Regelungen getroffen.“

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen