Stadtsportverband unterstützt die Hildener Sportvereine
"Wir helfen gern weiter"

Harald Noubours, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes, und Ingrid Waldinger, kommissarische Vorsitzende, bieten den Sportvereinen Hilfe bei der Ausfüllung von Anträgen für das Landesprogramm an.
  • Harald Noubours, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes, und Ingrid Waldinger, kommissarische Vorsitzende, bieten den Sportvereinen Hilfe bei der Ausfüllung von Anträgen für das Landesprogramm an.
  • Foto: Heuer
  • hochgeladen von Dirk-R. Heuer

751.000 Euro stehen im Landesprogramm "Moderne Sportstätte" für die Hildener Sportvereine zur Verfügung. Von den bislang sieben gestellten Anträgen ist der erste bereits bewilligt worden, drei vollständig ausgefüllte liegen bei der Landesregierung.

Die mögliche Summe ist aber noch nicht ausgeschöpft. "Das beantragte Volumen aus dem Landesprogramm beträgt derzeit 419.000 Euro", erklärt Ingrid Waldinger, kommissarische Vorsitzende der Hildener Stadtsportverbandes. Darin enthalten sind die bereits bewilligten rund 86.000 Euro für den Kanu-Club Hilden.

Vereine stellen Antrag

"Grundsätzlich müssen die Vereine im Portal ihren Antrag stellen", beschreibt Waldinger das Verfahren der Landesregierung, mit dem Sportstätten modernisiert werden sollen. Anschließend setzt der Stadtsportverband die Maßnahme auf eine Prioritätenliste und dann geht sie zur Entscheidung an die Landesregierung. Dort werden die Angaben geprüft. "Liegt aber ein Fehler vor, dann kommt der Antrag zurück und der Prozess beginnt von vorn", weiß Waldinger aus Erfahrung. Die Crux: Damit gehe natürlich auch Zeit verloren. "Das hat immer dann Folgen, wenn die Angebote von Firmen auf sechs Monate begrenzt sind und binnen dieser Zeit der Antrag nicht vollständig beim Land vorliegt und genehmigt wurde."

Eigene Mittel beisteuern

Die Fördergelder können zudem nur Vereine beantragen, die Eigentümer der Areale oder Gebäude sind oder einen Pachtvertrag vorlegen können, der über mehr als zehn Jahre abgeschlossen ist. Und sie müssen für die Modernisierung auch eigene Mittel beisteuern.
"Wir als Ehrenamtliche des Stadtsportverbandes stehen den Vereinen beim Ausfüllen der Anträgen gern zur Seite, um unnötige Schleifen zu vermeiden", betont Waldinger.
"Inzwischen haben wir Erfahrungen gesammelt", sagt Harald Noubours, Geschäftsführer des Stadtsportverbandes. Eine Schulung für die Prüfung der Anträge habe es allerdings nicht gegeben. Das Wissen für die Antragsprüfung eigneten sich die Ehrenamtlichen in ihrer Freizeit selbst an.
Noch bis Januar kommenden Jahres können Vereine Anträge für die Verbesserung ihrer Anlagen stellen, damit auch die restlichen Mittel in Höhe von 330.000 Euro in Hilden genutzt werden.
"Auch unabhängig von der Landesförderung helfen wir den Hildener Sportvereinen gern weiter", betont Waldinger. Der Stadtsportbund sei das Bindeglied zwischen den Vereinen und dem städtischen Sportamt und stehe den Vereinen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Autor:

Dirk-R. Heuer aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen