Fördergelder

Beiträge zum Thema Fördergelder

Wirtschaft
Der Vorsitzende des Hildener Industrie-Verein, Michael Kleinbongartz, und Hans-Ullrich Schneider, Geschäftsführer Stadtwerke Hilden (v.r.).

Stromnetz reicht für 4000 Ladestationen
Hildener Stadtwerke unterstützen E-Mobilität

Die E-Mobilität hat bei den Stadtwerken Hilden einen hohen Stellenwert. Das erklärt Hans-Ullrich Schneider, Geschäftsführer Stadtwerke Hilden, während des Neujahrsempfangs des Hildener Industrie Vereins. "E-Mobilität ist ein Baustein, die Emissionen von CO2 sowie Lärm zu senken. E-Fahrzeuge sind für Unternehmen besonders interessant, weil die Wartungskosten rund 35 Prozent geringer sind als bei herkömmlichen Verbrennern." Kfz-SteuerbefreiungHinzu käme die zehnjährige Kfz-Steuerbefreiung...

  • Hilden
  • 16.01.20
Wirtschaft
Über 1.450 Projekte wurden in den vergangenen zwölf Jahren insgesamt beim "3malE Schulwettbewerb" der Bildungsinitiative von innogy  eingereicht, der nun in die nächste Runde startet.

innogy ruft Grundschulen, weiterführende Schulen und Berufskollegs bis 10. Januar 2020 zum Mitmachen auf
Schulwettbewerb: Eintauchen in die Welt der Energie / Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro

Über 1.450 Projekte wurden in den vergangenen zwölf Jahren insgesamt beim "3malE Schulwettbewerb" der Bildungsinitiative von innogy  eingereicht, der nun in die nächste Runde startet. Auch diesmal sind Grundschulen, weiterführende Schulen und Berufskollegs deutschlandweit bis 10. Januar 2020 zum Mitmachen aufgerufen. Einsendeschluss für die Einreichung von Projektideen ist der 10. Januar 2020. Die Schülerteams können gemeinsam mit ihren Lehrern in die Welt der Energie eintauchen und...

  • Wesel
  • 27.11.19
Vereine + Ehrenamt
Der neue Vorstand des Verkehrsvereins: Bernd Grewer, Mario Lobert, Peter Mause, Karoline Dumpe, Manfred Bogedain, Rüdiger Behrendt, Michael Seipp und Wolfgang Springer. Foto: Peter Braczko

Verkehrsverein erhöht Kunstpreis auf 5000 Euro
Verkehrsverein Gladbeck: Ein Riesener als Geschenk

 Aus Anlass des Stadtjubiläums schenkt der Verkehrsverein Gladbeck dem Riesener-Gymnasium eine Büste seines weltberühmten Namenspatrons, in Bronze gegossen von Anneliese Quinders. Im nächsten Jahr steht wieder die Verleihung des Wilhelm-Zimolong Förderpreises an und es sollen drei weitere Ausgaben der Zeitschrift 'Gladbeck Unsere Stadt' erscheinen. Das hat der Verkehrsverein auf seiner Jahreshauptversammlung in der 'Alten Spedition' beschlossen. Außerdem gab es ergänzende...

  • Gladbeck
  • 26.11.19
Politik

Beirksregierung Münster hält 6,1 Millionen Euro an Kosolidisierungsgeldern zurück
"Günstiger Zeitpunkt" für die Gladbecker Stadtspitze?

Ein Kommentar Es ist erst ein paar Wochen her, da legte die Gladbecker Verwaltungsspitze den Haushaltsentwurf für das Jahr 2020 vor. Und in dem Entwurf klafft ein Loch von satten 2,1 Millionen Euro. Um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, brachten Bürgermeister und Stadtkämmerer sogleich eine Erhöhung der Grundsteuer B ins Spiel, ernteten aber umgehend heftige Kritik von den politischen Gegnern.  Sogar aus den eigenen SPD-Reihen. Und jetzt also die Hiobsbotschaft aus Münster: Wegen...

  • Gladbeck
  • 02.11.19
  •  2
Sport
Staatssekretärin Andrea Milz machte die Inklusion selbst vor. Gemeinsam mit Mitgliedern der Selbsthilfegruppe Schlaganfall des TV Ratingen spielte sie eine Runde Ball. Der Spaß war ihr dabei ins Gesicht geschrieben.
6 Bilder

Landesaktionsplan verabschiedet
1,5 Millionen Euro Fördergelder für eine inklusive Sportlandschaft

Sport ist für alle - das ist das Motto des frisch vorgestellten Aktionsplanes der Nordrhein-westfälischen Landesregierung zum Thema inklusive Sportlandschaft. Staatssekretärin Andrea Milz, die sich selbst ehrenamtlich als Zumba-Trainerin engagiert,  stellte das Projekt in der Turnhalle des TV Ratingen persönlich vor und erklärte gleichzeitig, was sich konkret verbessern soll. Beim Betreten der Turnhalle am Ratinger Stadionring sticht eines sofort in die Augen. Ein Sportoutfit, bestehend aus...

  • Ratingen
  • 16.10.19
Politik
4 Bilder

Bitte diskutieren und weiter erzählen. Danke!
Mein Wochenrückblick für die KW41

Liebe Hertenerinnen und Hertener, liebe Freundinnen und Freunde, eine intensive und ereignisreiche Woche ist noch nicht vorbei, geht doch in großen Schritten ihrem Ende zu. Man kann tatsächlich sagen eine Woche mit Höhen und Tiefen, ein Spiegelbild des Lebens. Montag Den Beginn der Woche startete erst einmal eine Besprechung mit meinem Büroteam. Da in dieser Woche die Ratssitzung mit einer vollen Tagesordnung und dem einen oder anderen etwas kontroversen Thema anstand, kündigten sich...

  • Herten
  • 12.10.19
Politik
Modell

Geld, aber keine Vorgabe für Planungen
VRR will Umbau des Bahnhofsplatzes mit 10,4 Mio. € bezuschussen

„Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr ist bereit für den Umbau des Bahnhofs­platzes in Dinslaken bis zu 10,4 Millionen Euro bereitzustellen. Die grund­legende Entscheidung zur Finanzierung hat der Verwaltungsrat des VRR am Donnerstag in Essen getroffen“, berichtet Frank Heidenreich (CDU), Vorsitzender des Verwaltungsrates und zugleich der CDU-Fraktion im VRR. „Es handelt sich zu diesem Zeitpunkt nur um die Einplanung von Förde­rmitteln für das nächste Jahr“, so der Duisburger weiter, der sich der zum...

  • Dinslaken
  • 28.09.19
Politik

Aus aktuellem Anlass: Offener Brief an Herrn Oberbürgermeister Ulrich Scholten

Der nachstehende offene Brief von Joachim Endemann wurde bereits im April 2018 verfasst. Wie Sie sehen, hat er NICHTS an Aktualität verloren und keine der gestellten Fragen ist bisher beantwortet worden... Offener Brief an Herrn Oberbürgermeister Ulrich Scholten ________________________________________ Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Scholten! Wie der Print-Ausgabe der WAZ vom 6. April 2018 zu entnehmen ist, haben Sie sich den vom Leserbeirat der WAZ an Sie gerichteten, das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.09.19
  •  3
Wirtschaft
Dr. Karl-Georg Steffens (v. l.), Dr. Michael Dannebom, Anica Althoff, Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann, Regierungspräsident Hans-Josef Vogel, Markus Helms und Andreas Möllenhoff freuen sich über den Förderbescheid über genau 1.951.116 Euro. Foto: WF Hamm

"Wissenschaft schafft Erfolg"
Land bewilligt WFG-Projekt mit fast zwei Mio. Euro

„Fritten und Innovation“ oder der „Praxistag Perspektive Technik“ –Mit außergewöhnlichen Veranstaltungen unterstützten die Wirtschaftsförderungen des Kreis Unna und der Stadt Hamm bereits in den vergangenen drei Jahren den erfolgreichen Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Unternehmen. Kreis Unna. Diese Erfolgsgeschichte kann nun dank einer großzügigen Förderung ausgebaut,das Projektgebiet zudem um den Kreis Soest erweitert werden. Regierungspräsident Hans-Josef Vogel hat jetzt den...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 01.09.19
Vereine + Ehrenamt

Vereine und Initiativen können sich bewerben
Bundesprogramm „Demokratie leben!“ geht in die nächste Runde

 Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes macht darauf aufmerksam, dass sich zivilgesellschaftliche Organisationen, Initiativen und Vereine aus Bottrop, Gladbeck und Dorsten nun für die zweite Förderperiode (2020 bis 2024) des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ bewerben können. „Mit dem Programm unterstützt das Bundesfamilienministerium all jene, die selbst aktiv werden und sich für unsere Demokratie, für gelebte Vielfalt und für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft einsetzen“,...

  • Dorsten
  • 21.06.19
Ratgeber
An der Borbecker Straße wird eine provisorische Busspur eingerichtet.

Investitionsvolumen in Höhe von 40.000 Euro aus Bundesmitteln
Provisorische Busspur an der Borbecker Straße

Investitionsvolumen in Höhe von 40.000 Euro aus Bundesmitteln Seit Dienstag ticken die Uhren im ÖPNV anders, in Essen gilt ein neuer Fahrplan. Die Ruhrbahn hat ordentlich nachgelegt. Manche Linien - so zum Beispiel die Linie 170 zwischen Borbeck Bahnhof und Kray Nord Bahnhof - fahren seit dieser Woche im Fünf-Minuten-Takt. Die Fahrplanverdichtung in Stoßzeiten hat einen Hintergrund. Sie soll mehr Menschen dazu bringen, das Auto immer mal wieder stehenzulassen und statt dessen auf Bus und...

  • Essen-Borbeck
  • 16.06.19
Politik
Der Landschaftsarchäologische Park in Henrichenburg. Foto: Archiv

Stadt will Förderantrag stellen
"Dorferneuerung" in Henrichenburg?

Plätze, Straßen und Wege gestalten, ortsbildprägende Gebäude erhalten, Gemeinschaftseinrichtungen schaffen: Das sind Ziele des Förderprogramms „Dorferneuerung 2019“ des Heimatministeriums NRW. Wie im Januar vom Stadtanzeiger berichtet, ist Henrichenburg als einziger Castrop-Rauxeler Stadtteil förderberechtigt. Sowohl Gemeinden als auch Privatleute können bis zum 13. September Förderanträge stellen. Und genau das will die Stadtverwaltung auch tun. Während das Land mit dem Förderprogramm...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.05.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Beirat entscheidet über Vergabe von Fördergeldern. Anträge können jetzt noch gestellt werden.

Anträge können jetzt noch gestellt werden
Dorsten dankt Dir

Vorstand und Beirat des Vereins „Dorsten dankt Dir – Verein für bürgerschaftliches Engagement in Dorsten“ tagen Anfang Juni und entscheiden dann auch wieder über die Vergabe von Fördergeldern an gemeinnützige Projekte. Dafür können noch Anträge gestellt werden. Wie genau?Der Verein war Ende 2017 gegründet worden, um Spenden zu sammeln für gemeinnützige Zwecke und Projekte in Dorsten. Spender können dabei festlegen, welchem Themenfeld ihr Geld zu Gute kommen soll. Zur Wahl stehen acht...

  • Dorsten
  • 02.05.19
Politik
Vor dem Düsseldorfer Landtag demonstrierte Renate Ludwig-Schmiemann (2.v.l.) mit 350 bis 400 Teilnehmern für den Erhalt der ZWAR-Förderung.

NRW streicht Gelder für die fachliche Begleitung
ZWAR-Gruppen sorgen sich um die Zukunft

In den ZWAR-Gruppen herrscht Unruhe und Verwirrung. Auch in Castrop-Rauxel. Der Grund: NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann will die Förderung für die Zentralstelle des NRW-Projektes "Zwischen Arbeit und Ruhestand" (jährlich etwa 600.000 Euro) zum Jahresende auslaufen lassen.  Die Folge: Neu gegründete Gruppen würden während ihrer Aufbauarbeit keine kostenlose fachliche Begleitung erhalten. Das wollen etliche ZWAR-Engagierte nicht hinnehmen. So wie Renate Ludwig-Schmiemann aus Dorf Rauxel....

  • Castrop-Rauxel
  • 20.04.19
  •  1
Politik

NRW fördert Bau des Radwegs Laer - Insgesamt 393.000 Euro in 2019 für Nahmobilität in Bochum

„Auch 2018 wird Bochum wieder Fördergelder aus dem Nahmobilitätsprogramm geben. In aller Regel geht es dabei ums Radfahren, insgesamt mit 392.600 Euro enthalten. Die NRW-Koalition leistet damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz“, so Dirk Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion. Die Stadt Bochum erhält dabei Fördermittel für 5 Maßnahmen. Darin enthalten ist der Ausbau des Geh- und Radwegs Laer zwischen Ümminger See und Alte Wittener Straße. Hierfür gibt es rund 200.000 Euro....

  • Bochum
  • 17.04.19
Politik

Stadt Menden und Stadt Hemer erhalten Millionenförderung aus Bundesmitteln für Renovierung Huckenohlstadion bzw. Neubau des Hemeraner Hallenbades

Das Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" ist Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung und zielt auf die Behebung des Investitionsstaus bei der sozialen Infrastruktur ab. Mit 200 Mio. € werden 2019 bundesweit investive Projekte mit besonderer sozialer und integrativer Wirkung in den Kommunen gefördert. „Monatelanger Einsatz, unzählige Telefonate und persönliche Gespräche, aber auch exzellent vorbereitete Anträge aus...

  • Menden (Sauerland)
  • 10.04.19
  •  1
Politik

Stadt Menden und Stadt Hemer erhalten Millionenförderung aus Bundesmitteln für Renovierung Huckenohlstadion bzw. Neubau des Hemeraner Hallenbades

Das Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" ist Teil des Zukunftsinvestitionsprogramms der Bundesregierung und zielt auf die Behebung des Investitionsstaus bei der sozialen Infrastruktur ab. Mit 200 Mio. € werden 2019 bundesweit investive Projekte mit besonderer sozialer und integrativer Wirkung in den Kommunen gefördert. „Monatelanger Einsatz, unzählige Telefonate und persönliche Gespräche, aber auch exzellent vorbereitete Anträge aus...

  • Hemer
  • 10.04.19
Politik
Ministerin Ina Scharrenbach (Mitte) wird von Vertretern der Kirchengemeinde und des Kirchenkreises Unna an der Stadtkirche Unna empfangen, darunter Superintendent Hans-Martin Böcker (4.v.r), Pfarrer Johannes Doering (2.v.r) und Christoph Schulte,  Bauabteilung des Kirchenkreises (3.v.l.).
2 Bilder

Land bewilligt 367.000 Euro für die Fassadensanierung
Geldsegen für die Stadtkirche Unna

Mitten in die aufwendigen Sanierungsarbeiten an der Ev. Stadtkirche Unna erreichte die Kirchengemeinde eine gute Nachricht. Das Land Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr rund 367.000 Euro für die dringend notwendige Fassadensanierung bewilligen. Unna. Bei einem Ortstermin hatte sich Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, selbst ein Bild von den zu beseitigenden Schäden gemacht. Erst im vergangenen Jahr wurden die Denkmal-Fördermittel...

  • Unna
  • 04.04.19
Politik

Verlockend wie ein Schlussverkauf im Süßwarenladen
Thomas Hommen, der Alpener FDP Chef über Förderprogramme und deren süßes Gift

In Alpen summieren sich die Investitionen, möglicherweise schneller als gedacht, bis in Höhen, die der Gemeinde die Luft zum Atmen zu nehmen droht. Der Alpener FDP-Chef Thomas Hommen äußert sich nun in gewohnt deutlicher Form zur angedachten energetischen Sanierung des Alpener Schulzentrums. Auch hier steht ein Förderprogramm im Raum, auch hier geht es erneut um Steuermillionen, auch hier werden diese Millionen - wie inzwischen in Alpen üblich - kreditfinanziert. "Förderprogramme" so...

  • Alpen
  • 10.03.19
Vereine + Ehrenamt
Die Nachbarschaftsinitiative Ka!sern geht in Kooperation mit der Ricarda-Huch-Realschule und dem Seniorenbüro an den Start ein Repair- und Näh-Café im Kaiserviertel zu gründen.

Ka!sern sammelt Punkte für die Klima Challenge
Hilfe fürs Café

Die FreiwilligenAgentur und die Nachbarschaftsinitiative "KA!SERN" stellen Samstag, 9. März, von 10 bis 12 Uhr auf dem Davidismarkt die "Klima Challenge Ruhr" vor. Denn die Nachbarschaftsinitiative Ka!sern geht mit der Ricarda- Huch Realschule und dem Seniorenbüro bei der Klima Challenge an den Start. Sie sind angetreten, um sich das nötige Geld für die Umsetzung ihrer Grünen Projektideen zu erspielen. Insgesamt geht es für sie um 1000 € Fördergeld. Alle Dortmunder sind eingeladen das Team...

  • Dortmund-City
  • 05.03.19
Politik
Kirchhellener Alle 54
2 Bilder

Hauseigentümer nutzen Förderangebot
Neue Fassaden verschönern die Stadt

Dorsten. Seit Auflage des Hof- und Fassadenprogramms im Innenstadt-Erneuerungsprogramm „Wir machen MITte“ haben 13 Hauseigentümer Fördergelder in Höhe von knapp 65.000 Euro beantragt und zum Teil schon investiert. Mit diesem Angebot der Stadt Dorsten erhalten Immobilienbesitzer Unterstützung bei der Aufwertung und Gestaltung ihrer Hausfassaden. Und das Angebot wirkt: Die neue Fassadengestaltung wertet neben dem Gebäude auch die Nachbarschaft und das Quartier auf. Nach der prägenden...

  • Dorsten
  • 08.02.19
Politik
Henrichenburg könnte Fördergelder aus dem Programm "Dorferneuerung 2019" erhalten.

Henrichenburg hätte Chancen auf Mittel aus dem Programm "Dorferneuerung"
Fördergeld fürs Dorf?

Plätze, Straßen und Wege gestalten, Gemeinschaftseinrichtungen schaffen, ortsbildprägende Gebäude erhalten – dies sind Ziele des Förderprogramms „Dorferneuerung 2019“ des Heimatministeriums NRW. Als einziger Stadtteil Castrop-Rauxels ist Henrichenburg förderberechtigt. Aber passiert auch etwas? Insgesamt rund 30 Millionen Euro stellt das Ministerium zur Verfügung. Sowohl Gemeinden als auch Privatleute können bis zum 28. Februar Förderanträge stellen. Gemeinden können höchstens 250.000 Euro...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.01.19
Ratgeber
Michael Sprünken vom Gesundheitsamt und Anna Lottermoser vom Stadtteilmanagement rufen dazu auf, sich an den Gesundheitswochen zu beteiligen.

Gesundheitswochen gehen im Frühjahr in die zweite Runde
Bewegung für WAT

„WAT bewegen“ – das Motto der Sozialen Stadt Wattenscheid gilt nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch wörtlich. Bekanntlich liegt ein Fokus des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) auf der Gesundheitsförderung. Im absoluten Mittelpunkt stand das Thema während der Gesundheitswochen. Sie sollen 2019 erneut stattfinden. „Dahinter steckt die Idee, eine Kultur zu schaffen, in der Wattenscheid sich bewegt, genießt, gut isst und in der die Wattenscheider sich mit ihrer...

  • Wattenscheid
  • 22.12.18
Natur + Garten
Um den Forbestand der Fledermaus-Bestände im Nordpark fürchten Naturschutz-Aktivisten. Doch die Stadt Gladbeck hält an ihren Plänen zur Beleuchtung der Nordpark-Wege fest.

Bedenken von Naturschützern werden zurückgewiesen:
Stadt Gladbeck verteidigt Beleuchtungspläne für den Nordpark

Gladbeck. Keineswegs nur auf Zustimmung stoßen die Pläne der Stadt Gladbeck, die Wege im Nordpark schon im kommenden Jahr mit Laternen auszustatten. Tierschützen zum Beispiel fürchten um den Bestand des Fledermaus-Bestandes rund um den Nordparkteich. Doch im Rathaus wehrt man sich gegen die aufgekommene Kritik. Vielmehr verweist man sogleich auf die Marathonbahn im Wittringer Wald, die seit dem Jahr 2010 mit 143 LED-Leuchten ausgeleuchtet werde. Dies, so die Verwaltung, erhöhe die Sicherheit...

  • Gladbeck
  • 13.12.18
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.