Schüler als Botschafter des Sports: 100 bunte Plakate der Nordschule gehen auf die Reise zur EM in die Ukraine

Schüler als Botschafter des Sports: 100 bunte Plakate der Nordschule gehen auf die Reise zur EM in die Ukraine
  • Schüler als Botschafter des Sports: 100 bunte Plakate der Nordschule gehen auf die Reise zur EM in die Ukraine
  • hochgeladen von Stefan Reimet

Als Botschafter der Fußball-EM in der Ukraine griffen jetzt 85 Nordschüler der 3./4. Klassen zu Pinsel und Farbstift. 100 selbstgemachte Poster mit Motiven aus Holzwickede und der Ukraine gehen jetzt auf die Reise zu einer Schule in Lviv(Lemberg), wo die Deutsche Nationalmannschaft zwei ihrer EM-Vorrundenspiele absolvieren wird. Nach Bildern zur WM in Südafrika ist es der zweite Brückenschlag der Nordschule, der zur 100-Jahrfeier des HSV von der Spielvereinigung und Sonepar begleitet wird.

Bei der Auslosung zur Mini-EM 2012 im Kreis Unna zogen sie die Ukraine und treten im Sommer in den Trikots des zweitgrößten EU-Landes an. Und mit der Ukraine und der Projekt-Partnerstadt Lviv nahe der Grenze zu Polen haben sich die Nordschüler mehrere Wochen befasst. Auf Initiative des Leiter des Arbeitskreis „100 Jahre HSV“, Sportjournalist und EM-Berater Gerd Kolbe, nahmen sie Kontakt mit der „8. Mittelschule“ in Lviv auf. Und weil Deutsch für die 600 Schüler dort Pflichtfach ist, konnten sie sich per Mail austauschen. „Eine neue Sporthalle wünschen sich die Kinder da sehnlichst“, erfuhr Schulleiter Dirk Wülfing. Er selbst steht in Kontakt mit seinem Amtskollegen in Lviv, Myhailjo Ertsenjuk. „Daraus kann ein dauerhafter Kontakt werden.“

Die Schüler-Plakate mit Freundschafts- und Fußballmotiven sind aufgeteilt in Flaggen der EM-Teilnehmer, Dortmund/BvB, Collagen der Teilnehmerländer sowie Holzwickeder Ansichten und Sprüche in kyrillischer Schrift. „Da mussten wir uns erst mal schlau machen über Land, Stadt und Schrift“, erklärt Kunst-Pädagogin Christiane Weiner.

Zwecks unbeschädigten Transports in die Ukraine ist jetzt die Sonepar-Exportabteilung gefragt. Ganz spezielle Erfahrungen mit Bildern der Schulbotschafter hat Geschäftsführer Ingolf Coers bereits zur WM 2010 in Südafrika gemacht. Die bunten Plakate wurden dort vom Zoll fest, da der „Wert“ nicht zweifelsfrei zu ermitteln war. Die Bilder sollen noch vor EM-Start am 8. Juni in Warschau in der „8, Mittelschule“ in Lviv ausgestellt werden. Rolf Unnerstall, Vorsitzender des HSV, in dem Spieler aus mehr als 20 Nationen kicken: “Wir sind vielfältig.“ Und nachdem so viele Poster der Nordschüler in anderen Ländern zu sehen sind, wünscht er sich jetzt selbstgemalte Bilder für das Ballhaus im Montanhydraulik-Stadion.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen