Agrarausschuss der CDU Kreis Wesel zur geplanten Biogasanlage im Hünxer Gewerbepark

Arnd Cappell-Höpken, Vorsitzender des Agrarausschusses der CDU im Kreis Wesel
  • Arnd Cappell-Höpken, Vorsitzender des Agrarausschusses der CDU im Kreis Wesel
  • Foto: Arnd Cappell-Höpken
  • hochgeladen von Adelheid Windszus

Pressemitteilung von Arnd Cappell-Höpken, Vorsitzender des Agrarausschusses der CDU im Kreis Wesel:

Die Mitglieder des Hünxer Rat und des Planungsausschuss haben mehrere Beratungen und Monate Zeit gehabt um sich über die geplante Biogasanlage im Hünxer Gewerbepark zu informieren. Umso erstaunlicher ist es, das ausgerechnet die Grünen Politiker weiterhin diese Anlage befürworten. Während Grüne Politiker bei Baugenehmigungen für Mastställe im Kreis Wesel immer kritisch bis ablehnende Haltungen einnehmen beflügeln die Hünxer Grünen jetzt den Gülletourismus aus den Niederlanden und fördern damit dort die Schweinehaltung.

Die geplante Biogasanlage will Gülle von ca. 350 000 Schweinen pro Jahr aus den Niederlanden aufnehmen. Der Transport von 150.000 Tonnen separierte Gülle über mehrere hundert Kilometer wird erhebliche Mengen an Energie verbrauchen und zusätzlichen Verkehr verursachen .

Im Durchschnitt hält der Niederländische Landwirt 1.700 Schweine (zum Vergleich:, im Kreis Wesel ca. 400 Schweine pro Betrieb). Diese hohe Viehdichte beschränkt das Wachstum der niederländischen Landwirte. Ein Teil der dort anfallenden Gülle der ca.12,5 Millionen Schweine kann nicht mehr, wegen drohender Überdüngung, pflanzenbaulich auf Äckern u Weiden verwertet werden.

Deshalb können Anlagen wie sie der holländische Investor in Hünxe plant, durch aus diese Gülle Probleme reduzieren, ja sogar ein eine weitere Expansion der Schweinemast in Holland ermöglichen. Diese Art von Biogasanlagen gehören deshalb mitten in diese niederländischen Veredlungsregionen und nicht in den Kreis Wesel.

Autor:

Adelheid Windszus aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen