Arnd Cappell-Höpken begrüßt die Berufung von Christina Schulze Föcking in das Schattenkabinett

Arnd Cappell-Höpken, Vorsitzender des CDU-Agrarausschuss im Kreis Wesel
  • Arnd Cappell-Höpken, Vorsitzender des CDU-Agrarausschuss im Kreis Wesel
  • hochgeladen von Adelheid Windszus

Als eine gute Wahl bezeichnet Arnd Cappell-Höpken, Vorsitzender des CDU-Agrarausschusses im Kreis Wesel, die Berufung von Christina Schulze Föcking ins Schattenkabinett von Norbert Röttgen zur Ministerin für Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Die CDU wird sich nach einem Wahlsieg für eine starke heimische Landwirtschaft und für eine Stärkung inhabergeführter landwirtschaftlicher Betriebe einsetzen. „Die Wertschöpfung muss in bäuerlicher Hand bleiben!“, so das ganz deutliche Statement von Christina Schulze Föcking bei ihrer Berufung in das CDU-Schattenkabinett.

Die für das neu zuzuschneidende Ressort „Landwirtschaft und Verbraucherschutz“ vorgesehene Politikerin aus Steinfurt war schon mehrfach Gast im Kreis Wesel. Schulze Föcking strebt eine Landwirtschaftspolitik an, die sowohl ökonomisch existenzfähig ist, ökologisch verantwortungsvoll arbeitet und ressourcenschonend und sozial ist.

„Wir haben es in den letzten 20 Monaten erlebt, dass die Leistungen der Landwirtschaft nicht ausreichend gewürdigt wurden. Die Landwirtschaft erhält ein eigenes Ministerium. Das ist eine besondere Wertschätzung für unsere Arbeit auf den Höfen und der anstehenden Zukunftsaufgaben“ hebt der CDU-Agrarexperte Cappell-Höpken hervor.

Jeder achte Arbeitsplatz in NRW hängt von der Landwirtschaft ab. Die Produkte der hiesigen Landwirtschaft sind gefragt. Ein Fünftel des Umsatzes der deutschen Ernährungswirtschaft wird in unserem Land erwirtschaftet.

Alleingänge, die zu einer Wettbewerbsverzerrung der heimischen Landwirtschaft führen, wird es mit Christina Schulze Föcking nicht geben. Die Aufgabe der Politik ist es, funktionierende Rahmenbedingungen für die Arbeit der Landwirte im Kreis Wesel zu schaffen und gleichzeitig für eine effektive Kontrolle und einen angemessenen Verbraucherschutz zu sorgen.

Arnd Cappell-Höpken kennt und arbeitet seit mehreren Jahren im Landesvorstand des CDU-Agrarausschusses in Nordrhein–Westfalen mit Christina Schulze Föcking zusammen. Er schätzt sie für ihren Einsatz und ihre Tatkraft bei Ihrer politischen Arbeit. Als Ministerin wird die 35-jährige Mutter zweier Kinder den Landwirten und Verbrauchern im Kreis Wesel gleichermaßen gut tun, ist sich Arnd Cappell-Höpken sicher.

Autor:

Adelheid Windszus aus Hünxe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen