ESKALATION BEIM JOBCENTER MANNHEIM - Teil2
Offene Gewalt gegen Jobcenter-"Kunden" im Jobcenter Mannheim

Als ich vor einigen Tagen den nachfolgend verlinkten Pressebericht: 
Eskalation beim Jobcenter – Anklagepunkt: Widerstand gegen die Staatsgewalt und Hausfriedensbruch las, war ich nicht wirklich überrascht, weil ich seit Jahren mitverfolge, dass viel über Gewalt gegen Jobcenter-Mitarbeiter in die öffentlichen Medien kommt, aber nur wenig über Straftaten gegenüber Leistungsberechtigten. 
So konnte es mich auch nicht überraschen, dass hier ein Fall geschildert wird, bei dem ein Hilfesuchender und Leistungsberechtigter beim Jobcenter Mannheim nicht nur abgewiesen wurde, sondern gleich mit Hausverbot überzogen und mit - man muss wohl, wenn man der Schilderung folgt -  unangemessener Polizeibrutalität aus dem Jobcenter geschleift wurde.

Sogleich nahm ich Kontakt mit den zwei Prozessbeobachter auf und bat und weitere Sachaufklärung.

Diese Presseerklärung vom heutigen Tage müsste auch größere mediale Aufmerksamkeit wert sein.

Autor:

Ulrich Wockelmann aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.