Iserlohn Roosters beurlauben Cheftrainer Rob Daum

Manager Karsten Mende (li.) und Geschäftsführer Wolfgang Brück verkündeten die Beurlaubung von Coach Rob Daum. Foto: Günther
  • Manager Karsten Mende (li.) und Geschäftsführer Wolfgang Brück verkündeten die Beurlaubung von Coach Rob Daum. Foto: Günther
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Iserlohn. Am heutigen Mittwochmorgen, 21. November, haben die Iserlohn Roosters ihren Cheftrainer Rob Daum mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Verantwortlich für das Team sind nun bis zum Ende der Saison die bisherigen Co-Trainer Jamie Bartman und Christian Hommel.
Nach den beiden Partien am Wochenende haben die Verantwortlichen Mitte der Woche die Entscheidung gefällt, dass Rob Daum schon beim Heimspiel gegen Köln am Freitag nicht mehr hinter der Bande der Sauerländer stehen wird. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, denn fachlich und von seinem Einsatz her hatten wir selten einen engagierteren Trainer. Nichts desto trotz sind wir mit der Entwicklung der Mannschaft nicht zufrieden und das ist unabhängig vom Tabellenplatz zu beurteilen. Wir hatten gehofft, dass die Maßnahmen und Änderungen in der zweiwöchigen Pause fruchten würden, aber die Auftritte in Straubing und gegen Wolfsburg haben unsere Erwartungen nicht erfüllt. Deshalb mussten wir jetzt so entscheiden“, begründet Manager Karsten Mende den Entschluss.
Auch Clubchef Wolfgang Brück fiel die Entscheidung schwer. „Immer wenn man von einem Menschen so überzeugt ist und ihn dann entlassen muss, fühlt sich das an wie eine Niederlage. Er hat uns letztes Jahr in einer schwierigen Phase geholfen und war danach sehr erfolgreich. Dennoch geht es nun darum unsere Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und deshalb erhoffen wir, dass wir mit dieser Maßnahme in die Erfolgsspur zurückkehren werden.“
Brück geht es darum auch endlich wieder Ruhe in den Verein zu bekommen. „Es geht mir momentan auf den Senkel, dass wir nur noch am Diskutieren sind. Es kommt darauf an, dass wir uns mal wieder auf das wesentliche konzentrieren und das ist Spiele zu gewinnen und eine gute Leistung zeigen. Jetzt sind die Spieler in der Verantwortung.“
Auch ein Ende der Torhüterdiskussion orderte Brück an. „Natürlich können die Medien und die Fans weiter darüber diskutieren, aber innerhalb des Klubs ist das jetzt kein Thema mehr. Wir haben drei Torhüter, mit Neffin sogar vier. Alle haben Verträge und die werden auch von unserer Seite erfüllt. Einer wird pro Begegnung spielen. Fertig. Es gibt bis zum Saisonende keine Diskussion mehr darüber. Das habe ich mit den Beteiligten auch so besprochen.“
Bei den Trainingseinheiten und den Spielen wird ab sofort Jamie Bartman als Chefcoach fungieren. Ihm zur Seite steht weiterhin Co-Trainer Christian Hommel. Bis zum Ende der Saison sollen die beiden nun die Roosters wieder in die Erfolgsspur und damit in die Playoff’s bringen – so ist der Plan.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen