Iserlohn Kangaroos
Kangaroos bezwingen starke Dragons Rhöndorf 86:79

Mit einer großen Portion Kampfgeist und eisernem Willen haben die Iserlohn Kangaroos am zehnten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB die Dragons Rhöndorf bezwungen. Nach 40 packenden Minuten setzten sich die Schützlinge von Headcoach Dennis Shirvan knapp mit 86:79 (22:14, 20:23, 22:25, 22:17) im Dragon-Dome durch. Und feierten somit einen gelungenen Start in den Dezember, der jetzt noch drei Heimspiele für die Waldstadt-Basketballer bereithält.

Vier Punkte von Toni Prostran waren die erste Ausbeute der Kangaroos zu Beginn der Partie. Die Hausherren konterten. Nicolas Buchholz, Mark Mboya Kotieno und Ousmane N’Diaye sorgten für die zwischenzeitliche 7:4-Führung der Gastgeber (5.). Bemerkenswert: N’Diaye hatte zu diesem frühen Zeitpunkt der Partie bereits sieben Rebounds eingesammelt. Emil Loch und Benjamin Dizdar trafen jeweils ihren ersten Versuch aus der Distanz. Und mit einem Dreipunktespiel brachte Alexander Möller die Kangaroos wieder in Front (13:12, 7.). Im Schlussspurt zogen die Iserlohner schließlich auf acht Zähler davon (22:14, 10.).
Immer, wenn die Gäste die Chance hatten, sich ein wenig abzusetzen, schlug Rhöndorf – angeführt vom überragenden Nicolas Buchholz – zurück. Tidjan Keita sorgte schließlich mit einem Dreier dafür, dass die Führung der Kangaroos zum zweiten Mal an diesem Abend zweistellig wurde (40:30, 18.), ehe sie wieder schrumpfte. Rückkehrer Moritz Schneider machte es ihm wenige Augenblicke später nach (42:32, 18.). Mit fünf Zählern zum Ende des zweiten Viertels verkürzte Mark Mboya Kotieno den Rückstand jedoch, sodass die Kangaroos nur mit einem kleinen Fünf-Punkte-Polster in die große Pause gehen konnten (42:37, 20.).
Im dritten Viertel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Für die Kangaroos übernahm Toni Prostran Verantwortung, erzielte zwölf seiner insgesamt 20 Zähler im dritten Viertel. Nach einem krachenden Dunking von Tidjan Keita sah es kurzfristig so aus, als hätten die Kangaroos endgültig die Kontrolle über Gegner und Partie (59:49, 27.). Doch die treffsicheren Hausherren machten ihnen einen Strich durch die Rechnung, verkürzten bis zur letzten Viertelpause auf zwei Zähler (62:64, 30.).

Mit Beginn des Schlussabschnitts ging bei den Kangaroos der Rhythmus verloren. Zwar erzielte Alexander Möller die ersten Punkte der Viertels (66:62, 32.). Doch anschließend mussten sich die die Gäste durch eine offensive Durststrecke quälen. Rhöndorf drehte die Partie mit einem 13:2-Lauf (75:68, 36.). Und plötzlich standen die Kangaroos mit dem Rücken zur Wand. Nach einer Auszeit von Coach Dennis Shirvan war es Moritz Hübner, der den Waldstadt-Korbjägern neues Leben einhauchte. Hübner, Joshua Dahmen und Tidjan Keita brachten die Kangaroos wieder auf einen Zähler heran (76:77, 38.).
Mit zwei verwandelten Freiwürfen und einem erfolgreichen Dreier drehte Hübner die Partie erneut (81:77, 40.). Im Gegenzug verwandelte Buchholz einen toughen Wurf mit noch 20 Sekunden auf der Uhr. Emil Loch beantwortete den Rhöndorfer Vorstoß jedoch mit einem krachenden Dunking über Buchholz, bekam noch einen Freiwurf on top – und verwandelte auch diesen sicher (84:79, 40.). Mit zwei Freiwürfen machte Toni Prostran schließlich drei Sekunden vor dem Ende endgültig den Deckel auf die umkämpfte Partie.

STIMMEN ZUM SPIEL
Dennis Shirvan, Headcoach Iserlohn Kangaroos: „Der Sieg war härter erkämpft als erwartet. Rhöndorf hatte einen Sahnetag von draußen (Dreierquote: 15/28, 54 Prozent). Das ist eine wirklich gute Truppe, die sich Woche für Woche weiterentwickelt. Als wir im dritten Viertel auf zehn Punkte weggezogen sind, waren wir eigentlich auf einem guten Weg, haben uns das Leben durch Unaufmerksamkeiten aber selber wieder schwer gemacht. Aber die Jungs haben auch als das Momentum gekippt ist, den Kopf nicht hängenlassen, sondern weiter an sich und ihre Chance geglaubt. Und in der Crunchtime haben wir dann die wichtigen Dinger getroffen und uns das Momentum zurückgeholt. Nach diesem Comeback und diesem Sieg bin ich gerade relativ zufrieden. Klar, gewisse Dinge können wir besser machen. Aber nach der Pause war es ein guter Einstand, um jetzt in unsere Heimserie zu starten.“

Moritz Schneider, Point Guard Iserlohn Kangaroos: „Wir hatten das Spiel drei Viertel in der Hand, konnten uns aber nicht entscheidend absetzen. So ist Rhöndorf im Spiel geblieben. Zu Beginn des vierten Viertels ist das Momentum dann auf Seiten der Dragons gewesen, vor allem Nicolas Buchholz hat ein richtig, richtig gutes Spiel gemacht. Aber: Wir sind positiv geblieben, haben als Team zusammen gestanden und das war am Ende ausschlaggebend für diesen Auswärtssieg.“

TEAMS & PUNKTE
Dragons Rhöndorf: Johann Bruno Albrecht (5/1 Dreier), Robin Straub, Nikola Petojevic, Mark Mboya Kotieno (16/4, ( Rebounds), Nicolas Buchholz (31/7), Oshane Marlon Donovan Drews (6), Esli Edigin (12/2), Michael Ejumeta, Kai Müller (DNP), Ousmane N’Diaye (9/1, 12 Rebounds), Samuel Elias Nellessen (DNP).
Iserlohn Kangaroos: Elias Marei (DNP), Emil Loch (9/1 Dreier), Joshua Dahmen (3/1), Emanuel Francisco, Toni Prostran (20/4, 6 Assists), Moritz Hübner (13/1, 11 Rebounds), Tidjan Keita (17/3, 13 Rebounds), Linus Trettin (DNP), Alexander Möller (13), Jonas Buss, Benjamin Dizdar (3/1), Moritz Schneider (7/1).

Die Heimspiele der Kangaroos im Dezember
Samstag, 11. Dezember, 19.30 Uhr
Iserlohn Kangaroos – TKS 49ers
Samstag, 18. Dezember, 19.30 Uhr
Iserlohn Kangaroos – ETV Hamburg
Dienstag, 21. Dezember, 19.30 Uhr
Iserlohn Kangaroos – ART Giants Düsseldorf

Tickets für die Heimspiele gibt’s unter bit.ly/IK_TICKETS_2122

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos  / Foto: Jasmin Koppenstein
#BackToTheRoos #WinAsOne #WantedAsOne #LetsGoKangaroos #NothingButKangaroos

Autor:

Iserlohn Kangaroos aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen