Erster Punktverlust seit 2018
TuS Hockeyherren mit leistungsgerechtem Remis

Szene aus dem Hinspiel gegen Rheine

Feldhockey, 2. Verbandsliga

RHTC Rheine : TuS Iserlohn 2:2 (0:0)

Im Duell mit dem direkten Verfolger aus Rheine mussten die Hockeyherren des TuS Iserlohn ihren ersten Punktverlust hinnehmen. Zuvor gewann der TuS alle seine Spiele mit der ersten und zweiten Herrenmannschaft seit dem Neuanfang im Herbst 2018.

Es war allerdings schon im Vorfeld abzusehen, dass die Serie reißen könnte. Diverse personelle Ausfälle führten zu einem minimierten Kader und einer Anreise mit lediglich 2 Auswechselspielern. Im ersten Viertel hatten die Gastgeber aus Rheine zwar die besseren Offensivaktionen, doch lediglich eine Strafecke führte zum einzigen Torschuss, der in letzter Not durch Fabian Lang auf der Linie gerettet wurde. Die Iserlohner hingegen kamen durch 2 Konter gefährlich vor das gegnerische Tor, setzten die Schüsse allerdings neben die Pfosten. Auch das zweite Viertel verlief torlos. Und das obwohl der RHTC mehrere Male vor das Tor des TuS kam und mehrheitlich spielbestimmend war. Hier konnte sich auch Keeper Max Ising auszeichnen, der sein Debüt für die Senioren des TuS gab.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet. Doch durch einen Konter kamen die Gastgeber in der 40. Spielminute zur Führung. Und als kurz darauf Jannik Becker für 10 Minuten vom Platz gestellt wurde, sahen sich die Hockeyherren am Rande ihrer ersten Niederlage. Doch nach dem die Unterzahl ohne erneuten Gegentreffer überstanden werden konnte, setzten die Iserlohner zum Schlussspurt an. In den letzten 10 Minuten entstand ein offener Schlagabtausch: zunächst glich Johannes Kühl aus (50.). 2 Minuten vor Ende konnte Jannik Becker seinen Fehler wieder gut machen und zum Führungstreffer einnetzen. Allerdings kam auch Rheine noch einmal zum Zug und konnte 40 Sekunden vor dem Schlusspfiff den verdienten Ausgleich erzielen.

Zwar können die Iserlohner Hockeyherren nun das Wort verlustpunktfrei aus ihrem Vokabular streichen. Doch bleiben sie insbesondere aufgrund eines starken letzten Viertels weiterhin ungeschlagen.

TuS: Ising - Barabo, Domininghaus, Lang - Busemeier, Kühl, Lichtenheld, Miczka, Mix, Rinke - Atay, Becker, Bonelli

Autor:

TuS Iserlohn Hockey aus Iserlohn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen