Ausbau der Kinderbetreuung in Marl, Neubau- und Erweiterungsprojekte

2Bilder

405  neue Kita-Plätze will die Stadt bis zum Ende des Kindergartenjahres 2022/23 schaffen – darunter etwa 80 für unter Dreijährige. Für dieses Ziel stehen acht Neubau- und Erweiterungsprojekte auf der Arbeitsliste. Weitere Vorhaben mit 130 neuen Plätzen befinden sich in der Prüfung. 

Mehr als 3.000 Betreuungsplätze

Bis zum Ende des Kindergartenjahres 2022/23 soll es weit mehr als 3.000 Betreuungsplätze für Kinder bis zum Schuleintritt geben. Hinzu kommen 150 Kindertagespflegeplätze.  Die Stadt braucht neben einer ausreichenden Anzahl an Plätzen gute räumliche Voraussetzungen für die Kinder. 

Neubau- und Erweiterungsprojekte

Aktuell im Neubau befindet sich die Falkenkita an der Wiener Straße. Die Arbeiten für die Kita „Blumenwiese“ an der Fliederstraße sollen im Frühjahr beginnen. Beide Einrichtungen gehen mit vier beziehungsweise zwei neuen Gruppen bereits zum neuen Kitajahr im Sommer an den Start. Neu gebaut werden auch die DRK-Kita an der Goetheschule und die ASB-Kita „Bunte Welt“ an der Carl-Duisberg-Straße. Hier entstehen neun Gruppen. Die Kindertageseinrichtungen „Regenbogen“ an der Westfalenstraße, die Kita „Sonnenschein“ an der Ringerottstraße und die Kita Arche am Lipper Weg werden ihre Einrichtungen nach und nach bis zum 1. August um insgesamt sechs Gruppen erweitern. Auch die Katholischen Kita Liebfrauen in Sinsen will ihr Betreuungsangebot um eine Gruppe erweitern. „Vier weitere Vorhaben befinden sich derzeit in der Prüfung“, sagt Jugendhilfeplanerin Saskia Crosberger. „Etwa 130 neue Kita-Plätze könnten zusätzlich geschaffen werden“.

Ausbildung zum pädagogischen Fachpersonal

Neben dem Neubau von Kindertageseinrichtungen ist die Ausbildung zum pädagogischen Fachpersonal eine besondere Herausforderung. „Wir bilden derzeit über Bedarf aus, um aktiv gegen den Fachkräftemangel vorzugehen“, erklärt Jugendamtsleiter Andreas Wesche. Zu Beginn des neuen Kitajahres wird die Stadt in ihren Einrichtungen zehn angehende Erzieherinnen und Erzieher haben, die die Praxisintegrierte Ausbildung (PiA) absolvieren. Bei PiA ist die Praxiszeit der herkömmlichen Erzieher-Ausbildung einschließlich des Berufspraktikums gleichmäßig in die drei Ausbildungsjahre integriert. 

Geburtenrate und Zuwanderung

Wie in den Vorjahren werden wohl auch zum Kita-Start im August einige Kinder nicht wie geplant eine Kindertageseinrichtung besuchen.  Zu Beginn des laufenden Kita-Jahres waren es rund 400 unversorgte Kinder. 

Aufnahmeverfahren läuft

Wie die Stadt Marl mitteilt, ist das Aufnahmeverfahren in den Marler Kindertageseinrichtungen bereits gestartet. Über die Neuaufnahmen wird bis zum 15. März unter Berücksichtigung der Aufnahmekriterien entschieden.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.