Marl feiert am 20. September seinen Nachwuchs
Die halbe Stadt ist ein unbegrenzter Kinderspielplatz - an 17 Orten können die Kids was erleben

Spielen und toben, wie's den Kids gefällt. Ob in der Natur oder im Garagenhof, auf der Wiese oder Schulhöfen. Alles ist erlaubt, alles ist gewollt.
  • Spielen und toben, wie's den Kids gefällt. Ob in der Natur oder im Garagenhof, auf der Wiese oder Schulhöfen. Alles ist erlaubt, alles ist gewollt.
  • hochgeladen von Mariusch Pyka

Kinder sind die Zukunft der Stadt, des Landes, der Erde. Und nicht zuletzt deshalb feiert Marl seine "Zukunft" ausgiebig und vielschichtig. Natürlich passend am Weltkindertag.

Unter dem Motto „Spielen in der Stadt“ finden am Freitag, 20. September, zahlreiche Aktionen an 17 Orten statt. Dazu sind alle Kinder eingeladen. Sie können von 8 bis 18 Uhr auf öffentlichen Plätzen, im Park oder auf Grünflächen nach Herzenslust zu toben. Gemeinsam sollen vergessene und neue Spielmöglichkeiten ausprobiert werden.

Bürgermeister Werner Arndt eröffnet den Weltkindertag um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Brassert. Danach sind dem Spielen an allen Standorten keine Grenzen gesetzt. „Die Kinder haben in ihren Einrichtungen ein tolles Aktionsprogramm auf die Beine gestellt“, sagt Werner Arndt. Bislang haben sich bereits knapp 900 Kinder aus Schulen, Kleingruppen und anderen Einrichtungen angemeldet.

Murmeln, Schnitzeljagd, Fangen, Verstecken, Straßenmalerei

Wie Stadt Marl und Kinderschutzbund erklären, spielt sich die heutige Kindheit meist in geschlossenen Räumen, Schulen oder Vereinen ab. „Kreative, selbstständige und freie Spiele gibt es immer weniger“, erläutert Magdalene Ostermann, Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt. Am Weltkindertag sollen die vielseitigen Aktionen deshalb nicht nur die klassischen Spielorte wie Spielplätze und Schulhöfe einbeziehen, sondern auch ein Augenmerk auf die Bespielbarkeit in der Natur, in Wohngebieten oder in Garagenhöfen lenken.

„Das Erkunden der Umwelt und das Spielen draußen in der Natur sollen die Kinder in der Gruppe neu entdecken“, sagt Jens Flachmeier, Vorsitzender des Kinderschutzbundes. Auch Spiele wie Murmeln, Schnitzeljagd, Fangen, Verstecken, Straßenmalerei und vieles mehr steht am Weltkindertag auf dem Stundenplan.

Anmeldungen zum Weltkindertag unter Telefon 992454 oder E-Mail: magdalene.ostermann@marl.de.

Autor:

Mariusch Pyka aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.