Sport, Show und Pedale
Moerser Radsport-Spektakel am 24. August

In die Pedale treten (v.l.) Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Sparkassenchef Giovanni Malaponti, Veranstalter Michael Zurhausen, Stefan Ertelt (Sparkasse) und Marlo Zurhausen. Foto: Sparkasse
  • In die Pedale treten (v.l.) Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Sparkassenchef Giovanni Malaponti, Veranstalter Michael Zurhausen, Stefan Ertelt (Sparkasse) und Marlo Zurhausen. Foto: Sparkasse
  • Foto: Sparkasse am Niederrhein
  • hochgeladen von Michael Köster

Wenn alles optimal läuft, dann treten am 24. August in Moers ein Weltmeister und ein Ex-Weltmeister in die Pedalen. Doch auch sonst dürfte das erste Radrennen seit Jahrzehnten in Moers ein sommerliches Spektakel werden. "Ein tolles Event, wir freuen uns drauf", sagt Sparkassenchef Giovanni Malaponti, dessen Unternehmen als Hauptsponsor fungiert.

Michael Zurhausen hat reichlich Erfahrung mit solchen Veranstaltungen. Seit vielen Jahren zeichnet der Mann vom RC Olympia Buer verantwortlich für die Radrennen in seiner Heimatstadt Gelsenkirchen, in Bochum, Duisburg-Walsum, Lembeck, Recklinghausen und Oberhausen. Tausende von Zuschauern säumen dort die Rundkurse, manche Events haben sich zu Volksfesten entwickelt und sind aus den Veranstaltungskalendern nicht mehr wegzudenken.
Auf der Suche nach einem geeigneten Finalort für seine "Tour de Ruhr" ist Zurhausen in Moers fündig geworden. "Die Stadt hat sofort Interesse bekundet, die Sparkasse auch", freut sich der wortgewandte Radsport-Promoter. Unter dem Motto "Sport, Show und Pedale" soll am 24. August am Rande der Innenstadt ein Familienfest steigen, rund 1100 Meter lang ist der Rundkurs mit Start und Ziel am Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrum an der Wilhelm-Schröder-Straße. Von dort geht's über Ostring, Weygoldstraße, Landwehr, Bankstraße und Feldstraße zurück zur Wilhelm-Schröder-Straße.

Knirpse auf Lauflernrädchen

Los geht's um 17 Uhr mit einem Hobbyrennen. 80 bis 90 Jedermann-Sportler werden die offene Stadtmeisterschaft von Moers ausfahren, dem Sieger winkt ein Gutschein für ein Trainingslager auf Mallorca. Weiter geht's mit der Kids-Tour für Sechs- bis Zwölfjährige, ehe die Zwei- bis Vierjährigen mit ihren Lauflernrädchen den Stimmungspegel für das Gästerennen mit städtischer Prominenz in die Höhe jagen werden.
Hauptevent ist das Eliterennen um den "Großen Preis der Sparkasse am Niederrhein". Die besten 15 der Gesamtwertung werden die 77 Kilometer in Angriff nehmen, 70 Runden sind auf dem engen Kurs zu absolvieren, sechs Sprintwertungen sorgen für zusätzlichen Anreiz. Und Michael Zurhausen hofft, dass er das eine oder andere Ass aus dem Ärmel ziehen kann. Bahn-Weltmeister Lukas Liß habe bereits Interesse bekundet, auch an Theo Reinhardt, vor vier Jahren Weltmeister im Zweier-Mannschaftsfahren, ist der Veranstalter dran. Der, so Zurhausen, habe vor zwei Jahren die Veranstaltung in Oberhausen "gerockt".

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.