Familienmitglied auf Zeit - Gastfamilien gesucht

Anzeige
Im August kommen rund 150 internationale Jugendliche mit Experiment e.V. nach Deutschland, um hier für drei Monate bis zu einem Schuljahr einen Schüleraustausch zu machen. Und so herzlich kann es aussehen, wenn die Gastfamilien ihr Gastkind am Bahnhof begrüßen. Foto: Experiment e.V.

Eine andere Kultur kennenlernen, eine Fremdsprache erlernen, sich austauschen - all dies ist bei einem interkulturellen Austausch möglich. Dazu muss man nicht unbedingt weit reisen, sondern kann den Austausch auch im eigenen Zuhause erleben. Mit der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment e.V. haben Familien in Moers die Gelegenheit, ab September für drei bis elf Monate einen internationalen Gast bei sich aufzunehmen.

Bei den Gästen handelt es sich um internationale Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren, die hier eine weiterführende Schule besuchen und neugierig auf den Alltag einer deutschen Familie sind. Unter ihnen ist Jackie aus den USA. Ihr Vater ist in Deutschland geboren, daher spricht sie schon recht gut Deutsch. Ihre Hobbys sind unter anderem Schwimmen, Tauchen und Lesen. "Ich bin sehr gespannt auf das Leben in Deutschland und möchte unbedingt meine Sprachkenntnisse verbessern", sagt die 16-Jährige. Auch Davi aus Brasilien freut sich auf seine Austauschzeit: "Ich war letztes Jahr mit meiner Familie in Berlin und habe seitdem den Traum, für längere Zeit nach Deutschland zu gehen." Der 15-Jährige ist sehr sportlich und spielt Fußball, skatet gerne und fährt viel mit dem Fahrrad.

Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz

Gemeinsam mit Jackie und Davi kommen noch viele weitere Schüler nach Deutschland. Sie kommen unter anderem aus China, Italien und Mexiko. Zudem vermittelt Experiment e.V. internationale Studierende für zwei Wochen in Gastfamilien in Deutschland.
Gastfamilie kann jeder werden - egal ob alleine oder als Großfamilie, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind Humor, Neugier und Toleranz sowie die Bereitschaft, den Gast als "Familienmitglied auf Zeit" aufzunehmen - mit allen Rechten und Pflichten. Wer Interesse hat, einen internationalen Gast bei sich aufzunehmen, kann sich in der Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn melden. Ansprechpartnerin ist Eva Hofmann, Tel.: 0228/9572244, oder per E-Mail unter hofmann@experiment-ev.de. Weitere Informationen gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfreundlich. Dort stellen sich auch einige der Gastschüler mit kurzen Videos persönlich vor.

Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Der Verein ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von "The Experiment in International Living" (EIL). 2016 reisten 1.845 Teilnehmende mit dem Verein ins Ausland und nach Deutschland. Ein Drittel davon erhielten Stipendien. Kooperationspartner sind auch das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, der Deutsche Bundestag und die Stiftung Mercator.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
128
Sahra Kleineker aus Moers | 27.04.2017 | 09:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.