Spielekompass: Handeln wie ein Schlitzohr! Dominiert den Yangtze

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Spieleliebhaber sucht, kann Yangtze in die engere Wahl nehmen.
  • Wer noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Spieleliebhaber sucht, kann Yangtze in die engere Wahl nehmen.
  • Foto: Piatnik Verlag
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

In dieser Woche hat das Lokalkompass-Team "Yangtze" (Verlag Piatnik) aus der Feder von Erfolgsautor Reiner Knizia getestet. Das Spiel entführt ins China zu Zeiten der Qing Dynastie und erfordert von den Spielern klug zu kaufen und zu verkaufen, um so nach und nach den Reichtum zu mehren.

Das Spiel für zwei bis vier Spieler ab acht Jahren fällt schon unter die Kategorie Kennerspiel, da die Spielanleitung vor Beginn sorgfältig gelesen werden sollte. Auch die Schlusswertung erschließt sich nicht auf den ersten Blick, so dass Wenigspieler schnell überfordert sein werden. Wer gerne spielt und Freude an Strategiespielen hat, ist mit "Yangtze" gut bedient.

Das Spiel

Wie man es von Reiner Knizia gewohnt ist, verfügt das Spiel über umfangreiches, liebevoll gestaltetes Spielmaterial. Jeder Spieler erhält einen Sichtschutz, eine Zähltafel und einen Satz Sonderkarten, die ihm einmal während des Spiels einen bestimmten Vorteil einbringt. Der Spielplan stellt den Fluss "Yangtze" dar, an dessen Ufern sich Handelshäuser aufreihen. Auf den Fluss werden Warenkärtchen gelegt, die entweder Güter des täglichen Bedarfs oder Luxusgüter zeigen. Diese müssen geschickt gesammelt und dann zum Verkauf gruppiert werden, um einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Je billiger man einkauft, umso höher ist der Gewinn. Und die Waren werden günstiger, je länger sie auf dem Yangtze transportiert werden. Doch Vorsicht! Wer zu lange wartet, dem schnappt ein Mitspieler die begehrte Ware weg. Spannend wird es noch einmal bei der Endwertung, wenn nach Schluss der Runde nicht nur die erspielten Münzen, sondern auch gesammelte Handelsniederlassungen zählen. Dann kann sich der Spielstand nochmals drehen.

Unser Fazit:

Die Tester, die in häufig Strategiespiele spielen, fanden sich schnell in die Regeln ein und konnten eigene Taktiken entwickeln und gegeneinander einsetzen. Unsere unerfahrenen Spieler fanden "Yangtze" eher langweilig. Wer das weiß, kann mit "Yangtze" viel Spaß haben.

Jetzt gewinnen

Wer "Yangtze" selber probieren möchte, sollte an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Lokalkompass und Piatnik verlosen "Yangtze". Die Teilnahme ist noch bis Samstag, 19. November, möglich.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen