Experimentalvorlesung "Feuer und Flamme für die Chemie" fällt Freitag aus

Anzeige
(Foto: Andreas Steffen)

Das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung plante für den kommenden Freitag, 14. September, die Chemie-Show "Feuer und Flamme für die Chemie", die alle zwei Jahre in der Freilichtbühne stattfindet, diesmal passend am Max-Planck-Tag.

Doch die beliebte Experimentalvorlesung, die Chemie zum Staunen, explosive Experimente und Wissenswertes aus der Welt der Wissenschaft vermittelt, muss leider ausfallen, wie das MPI am Dienstag bekannt gab.

Hauptdarsteller erkrankt

Der Hauptdarsteller, Institutsdirektor Professor Ferdi Schüth, der mit Wolfgang Schmidt und André Pommerin die Experimente präsentiert, ist erkrankt. Deshalb hat das Team entschieden, die Veranstaltung zu verschieben. „Feuer und Flamme für die Chemie" soll nun im nächsten Jahr stattfinden.

Noch Plätze frei für Vortrag

Noch freie Plätze gibt es jedoch für den Vortrag mit Prof. Robert Schlögl, Direktor am MPI CEC, der zum Max-Planck-Tag am 14. September um 17.30 Uhr im Großen Hörsaal der Kohlenforschung, Lembkestraße 7, über „Kraftstoffe der Zukunft“ reden wird. Interessierte werden gebeten, sich per Email an info.cec@cec.mpg.de anzumelden. Weitere Infos gibt es unter www.kofo.mpg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.