CDU: Oberhausen muss für Lehrer attraktiver werden

Dass Tausende Stunden Unterricht in Oberhausens Schulen fachfremd unterrichtet werden müssen, führt Gundula Hausmann-Peters auf einen generellen Lehrermangel zurück: „Das eine ergibt sich aus dem anderen. Viele Lehrer können es sich mittlerweile aussuchen, in welche Stadt sie gehen. Und davon entscheiden sich eben viele nicht für Oberhausen, weil sie die Stadt und die Schulen der Stadt nicht als attraktiv empfinden.“

Die schulpolitische Sprecherin der CDU wünscht sich deshalb bessere Rahmenbedingungen für Lehrer: „Wir müssen unsere Schulen modernisieren. Wer will schon seinen Arbeitsalltag in einem maroden Gebäude und in beengten Klassen verbringen?“ Außerdem, so Hausmann-Peters, seien Lehrer grundsätzlich dazu bereit, sich ständig weiterzubilden und vor allem in Grundschulen nach dem Klassenlehrerprinzip auch fachfremd zu unterrichten: „Allerdings muss ihnen auch zeitlich die Möglichkeit zur Weiterbildung gewährt werden. Und da natürlich Unterrichtsausfall vermieden werden soll, brauchen wir mehr Lehrer. Und um diese Lehrer zu bekommen, müssen wir attraktiver werden.“

An Oberhausens Grundschulen sollen laut NRW-Landesregierung allein in diesem Schuljahr 2164 Stunden fachfremd unterrichtet werden, an Gesamtschulen 1079, an Gymnasien 307.

Autor:

Matthias Wissing aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.