Markt der Möglichkeiten für Arbeitssuchende
Von Bildung begeistern

Während der Messe waren die Führungskräfte der Veranstalter auch an ihrem Stand ansprechbar. Uwe Weinand, Geschäftsführer Jobcenter Oberhausen, Anke Schürmann-Rupp, Geschäftsführerin Jobcenter/Sozialagentur Mülheim, Sven Lohberg, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Oberhausen, Peter M. Urselmann, Vorstandssprecher des Weiterbildungsforums Oberhausen-Mülheim (Quelle: Wochenanzeiger)
  • Während der Messe waren die Führungskräfte der Veranstalter auch an ihrem Stand ansprechbar. Uwe Weinand, Geschäftsführer Jobcenter Oberhausen, Anke Schürmann-Rupp, Geschäftsführerin Jobcenter/Sozialagentur Mülheim, Sven Lohberg, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Oberhausen, Peter M. Urselmann, Vorstandssprecher des Weiterbildungsforums Oberhausen-Mülheim (Quelle: Wochenanzeiger)
  • hochgeladen von Klaus Bednarz

Die Weiterbildungsmesse, die die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Oberhausen, das Jobcenter/Sozialagentur Mülheim sowie das Weiterbildungsforum Oberhausen/Mülheim organisieren, kam auch in diesem Jahr wieder gut an.

Es gab rund 1.600 Besucher, die sich von den Angeboten der fast 30 teilnehmenden Weiterbildungsunternehmen und einer Reihe von Vorträgen und Workshops zu aktuellen Entwicklungen in einzelnen Berufen und Wirtschaftszweigen sehr angesprochen zeigten.

Neuen Job ermöglichen

So waren schon beim ersten Vortrag zur Körpersprache in Vorstellungsgesprächen rund 70 Besucher dabei. Für die Veranstalter ist Weiterbildung wichtig, um Langzeitarbeitslosen einen neuen Job zu ermöglichen. So sagte Uwe Weinand, Geschäftsführer des Jobcenter Oberhausen: „Langzeitarbeitslosigkeit kann man nur begegnen, wenn man Menschen von Bildung begeistert und überzeugt.“ Ein Thema ist auch der Fachkräftemangel. Uwe Weinand bezeichnete das als ein lohnendes Gebiet für Menschen, um sich zu qualifizieren und letztlich auch mehr Geld zu bekommen. Bei der Messe waren auch einige Weiterbildungsunternehmen, die sich mit Pflegekräften befassen.
Die Besucher, die sich weiterbilden möchten, konnten sich direkt an den Ständen beraten lassen und dort weiterführende Termine verabreden. Dabei gibt es grundsätzlich eine gute Möglichkeit, mit Arbeitgebern in Kontakt zu kommen, da die Weiterbildungsinstitute diese Kontakte haben.
Ein weiteres Schwerpunktthema der Messe ist die Digitalisierung. „Es ist auch ein spannendes Thema für Menschen, die in Arbeit sind“, so Uwe Weinand. So sieht es auch der zuständige Bereichsleiter der Arbeitsagentur Oberhausen Sven Lohberg. Er sagte: „Digitalisierung ist nicht nur für Arbeitslose eine Herausforderung ist, sondern auch für Beschäftigte.“
Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter sehen Oberhausen als Stadt, in der sich viel bewegt und die viele Neuansiedlungen anzieht. Dazu zählen auch Arbeitgeber wie Edeka. Sie suchen meist gezielt nach qualifiziertem Personal, was oftmals Weiterbildungen erfordert. Insofern könnte sich Uwe Weinand auch mal eine mit Arbeitsgebern kombinierte Messe vorstellen.
Der Vorstandssprecher des Weiterbildungsforums Oberhausen/Mülheim Peter Urselmann betonte das Alleinstellungsmerkmal der Messe. „Es ist die einzige Messe im Jahr, wo Kunden des Jobcenters und der Arbeitsagentur die Möglichkeit dieser Angebote haben.“ Außerdem seien die Möglichkeiten einmalig, mit so vielen Kunden in Kontakt zu kommen, fügte Jobcenter-Sprecher Josef Vogt ergänzend hinzu. Er betonte auch, dass die Schwellenangst der Betroffenen durch den Erstkontakt auf der Messe abnehmen und dadurch andere Motivationen geschaffen würden. Sven Lohberg bewertete die Angebote als so gut wie noch nie.

Nicht ohne Bildung

Das Jobcenter/Sozialagentur Mülheim ist in diesem Jahr zum zweiten Mal bei der Messe dabei. Geschäftsführerin Anke Schürmann-Rupp sagte: „Seit eineinhalb Jahren rücken wir das Thema Weiterbildung in den Fokus. Deshalb haben wir uns angeschlossen. Leute in Arbeit zu bringen, geht nicht ohne Bildung. Für unsere Kunden ist die Messe eine gute Sache. Diejenigen, die sich weiterbilden möchten, können sich direkt an den Ständen beraten lassen und Workshops besuchen.“
Die Weiterbildungsmesse fand in diesem Jahr zum achten Mal statt. Die beteiligten Unternehmen fühlten sich gut angesprochen und bewerteten die Messe positiv, genauso wie angesprochene Besucher. „Das ist toll hier“, sagte eine Frau, die von der Messe eine neue Inspiration und Motivation mitnahm.
(ruby)

Autor:

Klaus Bednarz aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen