Töchter narzisstischer Mütter
Interessierte gesucht

In der Kindheit wurden sie von ihrer Mutter bloßgestellt, gedemütigt, seelisch oder gar körperlich von ihr misshandelt. Statt Liebe und Zuwendung haben Töchter von narzisstischen Müttern Ablehnung und Abwertung erfahren.
Kindern mit einer solchen Vergangenheit fällt es als Erwachsene oft schwer, gut für sich selbst zu sorgen und gesunde Beziehungen zu Partnern oder Freunden zu pflegen. Sie können meist schlecht Grenzen setzen, haben Angst vor Ablehnung und leben deshalb häufig zurückgezogen. Aus Scham über ihre Vergangenheit machen viele das Thema gar nicht erst öffentlich. Sie tragen dann die Erlebnisse wie kleine Geheimnisse tief im Innersten. Nicht selten werden diese Töchter depressiv und brauchen professionelle Hilfe. Diese ist jedoch nicht schnell zu bekommen: Die Wartezeit für einen Therapieplatz beträgt auch schon mal 12 bis 14 Monate.
Eine betroffene Frau aus Oberhausen wünscht sich daher zu diesem Thema eine Selbsthilfegruppe und den Kontakt zu Gleichbetroffenen. In den regelmäßigen Gesprächen im geschützten Rahmen soll es um Fragen des Alltags und um den Umgang mit den Auswirkungen der Tochter-Mutter-Beziehung gehen. Das können Schwierigkeiten oder Konflikte in der Paarbeziehung sein oder andere problematische Kontakte. Zwar gibt es Raum für die belastenden Muttererfahrungen, doch der Focus dieser Gruppe zielt auf das persönliche Wachstum, den gegenseitigen Austausch persönlicher Erfahrungen und nicht zuletzt auf das gegenseitige Unterstützen. „Wir wollen raus aus dem Hamsterrad, selbst aktiv werden und uns gegenseitig helfen. Im Zentrum stehen Fragen wie: Was hat in welchen Situationen wem geholfen? Oder: Wie kann ich mit dieser Erkenntnis trotzdem – oder gerade deswegen – ein glückliches und erfolgreiches Leben führen? so die Initiatorin der Gruppe. Diese Selbsthilfegruppe ist aber kein Ersatz für eine therapeutische Begleitung.
Betroffene Interessierte, die sich einen regelmäßigen Austausch wünschen, sind herzlich willkommen. Die voraussichtlich ab Mitte August stattfindenden Treffen werden monatlich abends in den Räumen der Paritätischen Selbsthilfe-Kontaktstelle, Gutenbergstr. 6, in Oberhausen stattfinden. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter 0208 301 96 20 oder unter www.selbsthilfe-oberhausen.de

Autor:

Selbsthilfe-Kontaktstelle Oberhausen aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen